8th HUMAN VISION film festival | Poetry Slam: Human Rights Edition

Mit dem neuen Leitmotiv "Visions of Tomorrow: A Sustainable Future" rückt das HUMAN VISION film festival die vielschichtigen Verbindungen zwischen Menschenrechten und Nachhaltigkeit in den Fokus. Von sozialer Gerechtigkeit bis hin zu ökologischer Verantwortung lädt das Festival dazu ein, die Zukunft aktiv mitzugestalten. Die achte Ausgabe des Festivals findet vom 26. Februar bis 9. März 2024 statt.

 

Poetry Slam – Human Rights Edition

Beim diesem Poetry Slam entfaltet sich ein kreativer Wettstreit zwischen sechs talentierten Poet:innen. Jede:r Teilnehmer:in erhält sechs Minuten, um selbstgeschriebene Texte zu präsentieren.

Das zentrale Thema dieses Abends ist „Obdachlosigkeit“. Dies reflektiert die dringende Notwendigkeit sozialer Gerechtigkeit und nachhaltiger Lösungen in der Gesellschaft. Die Dichter:innen beleuchten durch ihre Worte die komplexen Facetten des Themas und fordern zum Nachdenken und Handeln auf.

Das Publikum spielt eine entscheidende Rolle, indem es die Finalist:innen und schließlich den/die Gewinner:in des Abends bestimmt. Eine abwechslungsreiche Mischung aus Lyrik und Prosa sowie eine Kombination aus Humor und Ernsthaftigkeit prägen den Abend.

Der Abend bietet eine Plattform, um wichtige soziale Herausforderungen im Licht der Nachhaltigkeit und Menschenrechte zu diskutieren. Eine Einladung an alle, die sich für kreative Auseinandersetzungen mit gesellschaftlichen Themen interessieren.

Musikalisches Feature: Klaus Estermann.

In Kooperation mit Kaplan Bonetti.