8th HUMAN VISION film festival | Colors of Tobi

Mit dem neuen Leitmotiv "Visions of Tomorrow: A Sustainable Future" rückt das HUMAN VISION film festival die vielschichtigen Verbindungen zwischen Menschenrechten und Nachhaltigkeit in den Fokus. Von sozialer Gerechtigkeit bis hin zu ökologischer Verantwortung lädt das Festival dazu ein, die Zukunft aktiv mitzugestalten. Die achte Ausgabe des Festivals findet vom 26. Februar bis 9. März 2024 statt.

 

Colors of Tobi - Tobi Szinei

Dokumentarfilm | HUN 2021 | R: Alexa Bakony | 81’ OmeU

Éva lebt gemeinsam mit ihrer Familie, darunter ihr 16-jähriges Kind Tobi, in einem kleinen Dorf in Ungarn. Tobi, der sich kürzlich als transgender geoutet hat, steht im Zentrum einer emotionalen Reise, die von familiärer Liebe, Akzeptanz und den Herausforderungen des Andersseins geprägt ist. Éva ringt damit, ihre Tochter loszulassen und Tobi als ihren Sohn anzunehmen. Dieser Prozess wird vor dem Hintergrund Ungarns LGBTQ-feindlicher Gesetze noch komplexer und herausfordernder. Der Film zeigt auf eindrucksvolle Weise, wie Tobi und seine Familie mit der Transsexualität umgehen, inmitten einer Gesellschaft, die von Intoleranz und gesetzlichen Einschränkungen geprägt ist. Alexa Bakony, die Regisseurin, begleitet die Familie über vier Jahre und bietet einen tiefen Einblick in Tobis Welt und die transformative Kraft der Selbstakzeptanz. Der Dokumentarfilm ist mehr als nur die Geschichte einer Transgender-Person. Es ist ein Plädoyer für Toleranz, Verständnis und das Recht auf Selbstbestimmung.

Im Anschluss an den Film folgt ein Gespräch mit Amelie (Betroffene, Dragqueen als Fräulein Bürgerschreck), Nikolas Burtscher (Sozialarbeiter, Leiter ifs Regionale Sozialberatungsstellen), Eva Fels (Obfrau TransX) & Nadine Lederhoser (Angehörige und Verantwortliche für 's Umfeld) über die vielschichtigen Erfahrungen von Transgender-Personen und ihren Angehörigen, von individuellen Lebenswegen bis zu gesellschaftlichen und rechtlichen Hürden. Zusätzlich werden kulturelle Unterschiede und die spezifischen Bedingungen in restriktiven Ländern wie Ungarn thematisiert.

Moderiert von Fynn Kirchner (Obmensch GoWest – Verein für LGBTQIA+).

In Kooperation mit Famos – Regenbogenfamilien, GoWest – Verein für LGBTQIA+, proQUEER, Regenbogenpastoral, 's Freiräumle, 's Umfeld & TransX – Verein für TransGender Personen.

weiterlesen ... weniger Text