Animals Watching! Butenland

Animals Watching! So heißt die neue Filmreihe zu Tierschutz und Klimaschutz des Verein Gegen Tierfabriken und pure leben in Vorarlberg in Zusammenarbeit mit dem Spielboden Dornbirn.

Animals Watching! heißt, wir betrachten die Tiere, unsere Freunde und Nachbarn, die mit uns auf der Erde leben. Die Tiere blicken aber auch auf uns, ob wir Menschen es schaffen, sie und den Planeten zu schützen, oder ob wir Artensterben und Umweltzerstörung freien Lauf lassen. Noch haben wir Zeit, die negativen Auswirkungen des Klimawandels auf unser aller Überleben zu bremsen. Werden wir es schaffen? Was ist dafür nötig? Wäre eine Landwirtschaft ohne Tiere möglich? Ist es weiterhin moralisch vertretbar, Tiere auszunutzen? Wie leben, denken und fühlen Tiere? Wie könnte eine Welt aussehen, in der wir gemeinsam ein erfülltes Leben leben?

Vor jedem Film, um 18:00 Uhr, lädt der Verein Gegen Tierfabriken und pure leben in Vorarlberg zum Aktivtreffen, lockeren Austausch und pflanzlichen Speisen - ein guter Ort fürs erste Beschnuppern und für die Pflege guter Beziehungen.

Butenland

DE 2019 | 82 Minuten | OmdU | Regie: Marc Pierschel

Ein Bauernhof, der zu einem Lebenshof wurde – Der ehemalige Milchbauer Jan Gerdes und die Tierschutzaktivistin Karin Mück haben mit ihrem Projekt Hof Butenland einen Ort geschaffen, an dem es keine Nutztiere mehr gibt: Ein friedliches Miteinander, das fast schon utopisch erscheint. Der preisgekrönte Dokumentarfilm erzählt die Geschichte von zwei Menschen, die die Bedürfnisse der Tiere in den Mittelpunkt stellen, fernab von jeglichen wirtschaftlichen Interessen. Filmemacher Marc Pierschel hat die beiden auf Hof Butenland über einen Zeitraum von mehr als zwei Jahren mit der Kamera begleitet. Das intime Porträt hält Momente des Glücks und der Trauer fest, hinterfragt den gegenwärtigen Status von Nutztieren in unserer Gesellschaft und lässt jeden berührt zurück.

weiterlesen ... weniger Text