22nd Guinness Celtic Spring

Das Publikum darf sich beim 22. Guinness CELTIC SPRING auf zwei, tief in der irischen Tradition eingebettete Ensembles freuen.

Uaine (IE)

Das Spitzen-Quartett UAINE kommt aus dem Westen und Norden Irlands. Erst 2019 formierten sich vier der besten Künstler der grünen Insel, die als Individualisten eine mehr als beachtliche Vita vorweisen können. Die Meister-Fiddlerin BRID HARPER wird seit vielen Jahren als eine der Besten der Insel bezeichnet. Concertina-Virtuose TONY O`CONNELL gilt als „Monster” auf seiner kleinen „box” und hat mit seinen delikaten Ornamentationen und seinem druckvollen Stil bereits vielen Formationen seinen Stempel aufgedrückt. An der Gitarre sorgt PAUL MEEHAN (Lunasa, Karan Casey)  für den groovenden Sound-Teppich. Die Sean Nos-Sängerin DIANE NiCHANAINN steigt bei dieser Tour als Sängerin ein und wird mit ihren gälischen Liedern das Torf-Feuer vieler „house-ceilidhs” erneut entzünden. UAINE spielen traditionellen Irish Folk der absoluten Meisterklasse fernab von modernen Einflüssen.

Brid Harper: fiddle

Paul Meehan: guitar, banjo

Tony O`Connell: concertina

Diane Ní Chanainn: vocals

 

Connor Connoly & Iarlaith Macgabhann (IE)

CONNOR CONNOLLY ist momentan der absolute Großmeister der jungen Szene am irischen Knopfakkordeon, ihm kann derzeit niemand das Wasser reichen. Das untermauert auch seine, vom gälischen Fernsehen TG4 in 2019 erhaltene Auszeichnung zum „Ceoltóir Óg na Bliana” (Young Musician of The Year) und die Nennung auf der vom irischen Fernsehen RTE handverlesenen Liste zu den „Up and coming talents 2019”. Der Knopfakkordeon-Virtuose, Pianist und Sänger kommt aus dem westirischen Galway, wuchs in einer Familie mit bekannten Set-Tänzern auf und war von klein auf mit traditioneller Musik umgeben. Seine Lehrer waren unter anderem die legendären „Box”-Spieler Joe Cooley und Joe Burke.

Ebenfalls ein Riesentalent auf dem Weg zur Spitze ist IARLAITH MacGABHANN, Viirtuose auf der irischen Konzert-Flöte. Iarlaith kommt aus dem County Dublin und spielt dieses Instrument seit er 10 ist. Sein Lehrer in jungen Jahren war der grandiose Harry Bradley aus Belfast. 2021 erhielt er den „Dun-Laoighire Rathdown Emerging Musician in Residence”-Award. Während dieser Residency beschäftigte er sich vor allem mit bis dahin nie gehörten Aufnahmen alter Flöten-Meister wie John Joe Maguire.

 

weiterlesen ... weniger Text