Wanda, mein Wunder

Schweiz, 2020 - 110 Minuten, OF | Drehbuch Bettina Oberli | Regie: Cooky Ziesche, Bettina Oberli | Musik: Grandbrothers | Cast Agnieszka Grochowska, Marthe Keller, André Jung, Birgit Minichmayr, Jacob Matschenz, Anatole Taubman...

Was geschieht, wenn eine wildfremde Person plötzlich 24 Stunden in den intimsten Verhältnissen mit einer Familie zusammenlebt? Was passiert, wenn die klaren Oben-Unten-Machtverhältnisse aufgehoben werden? Die Polin Wanda pflegt den wohlhabenden Josef in dessen Villa am See. Rund um die Uhr ist sie für ihn da und hilft nebenher seiner Frau Elsa mit dem Haushalt. Sohn Gregi lebt noch mit unter dem elterlichen Dach, während die ehrgeizige Tochter Sophie nur zu besonderen Anlässen bei der Familie vorbeischaut. Nach einem Schlaganfall ist der wohlhabende Josef Wegmeister-Gloor auf Hilfe angewiesen. Für die Betreuung in den eigenen vier Wänden wird die Polin Wanda eingestellt. Die aufgestellte, unbeschwerte Art der jungen Pflegerin bringt Leben in das grosse Anwesen und sie wird zu Josefs wichtigster Bezugsperson. Allerdings ist diese Nähe nicht bei allen Familienangehörigen gern gesehen. So lässt Josefs Ehefrau Elsa, trotz aufgesetzter Freundlichkeit immer wieder durchscheinen, dass Wanda kein Familienmitglied, sondern eine Angestellte ist. Auch der Tochter Sofie, die Wanda nicht über den Weg traut, ist die Beziehung der beiden ein Dorn im Auge. Wanda ihrerseits erhält einen intimen Einblick in eine für sie fremde Welt. Scheinbar gleichmütig erduldet sie das Exzentrische und Skurille der Familienmitglieder, ebenso wie die Eigenheiten der «gehobenen Klasse», in der Schein mehr zählt als das Sein. Wie wichtig es ist, die Fassade zu wahren, wird deutlich, als sich herausstellt, wie nahe sich Pflegerin und Patient wirklich gekommen sind.

weiterlesen ... weniger Text

Video-Playlist: Wanda, mein Wunder