Spielboden Sommerquartier - Lesung Stefanie Sargnagel

Ort und Zeit
  • Do, 15. Jul 2021, ab 20.00 Uhr
  • Eintritt: VVK 16,– (zzgl. VVK-Gebühr) / AK 19,–
  • Terrasse
  • Literatur

Am 21. Juni um 5.31 Uhr steht die Sonne senkrecht über dem Wendekreis der nördlichen Erdhalbkugel. Dieser Zeitpunkt gilt als astronomische Sommeranfang. Auf der Südhalbkugel als dessen Ende, aber damit wollen wir uns hier nicht beschäftigen. Der Spielboden hält sich an die astronomischen Vorgaben und eröffnet in dieser Woche sein Sommerquartier. Konkret heißt das, wir übersiedeln die Spielbodenbühne von 24. Juni bis 18. Juli auf die Terrasse. Jeweils von Donnerstag bis Sonntag gibt es Konzerte, Kabarett, Literatur und Film unter freiem Himmel. Wir hoffen natürlich auf schönes Wetter, ist das nicht der Fall, weichen wir in den Saal aus oder verteilen Regenmäntel – je nach Verordnungslage. Das Programm ist bunt und erstreckt sich von den Platzhirschen maschek bis zur Cello Virtuosin Marie Spaemann.

Stefanie Sargnagel ist im Internet groß geworden, aber aufgewachsen ist sie auf der Straße. Sex, Drugs and Rocknroll werden in diesem beinahe klassischen Coming-of- Age-Roman zu Phlegma, Hasch und Schokobons. «Dicht» porträtiert die Rückseite Wiens, eine räudige Welt aus Beisl, Psychiatrie und Bruchbude, bevölkert von größtenteils überaus liebenswerten Antihelden: Das ist lustig, brutal, widerborstig, Literatur.

«Dass es sowas noch gibt, ich glaub's nicht! Ein wirklich neuer Ton in der Literatur: hier ist er.» Elfriede Jelinek

«Sargnagel ist eine geborene Autorin. Alles, was von ihrem Blick und ihrem Ohr erfasst wird, gerade das Alltäglichste, bekommt eine wunderbar fettig glänzende Glasur, angerührt aus Lakonik und Wienerisch. Die Dinge werden davon so faszinierend, widerlich und schön, wie sie es wirklich längst sind» Boris Pofalla, Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung