This Is Not a Burial, It´s a Resurrection

An den Rändern: Indigene Kulturen

Von der Identitätssuche junger Innuit in Kanada ("Kuessipan") über den Widerstand eines Dorfs in Lesotho ("This Is Not a Burial, It´s a Resurrection") bis zum Rassismus gegen die Samen im Schweden der 1930er Jahre ("Sameblod – Das Mädchen aus dem Norden") und einer dokumentarischen Reise zu indigenen Kulturen der Erde ("An den Rändern der Welt") spannt sich der Bogen dieser Filmreihe.

This Is Not a Burial, It´s a Resurrection

Lesotho 2019, 120 min, Sesotho O.m.U. | Regie: Lemohang Jeremiah Mosese | Darsteller: Mary Twala Mlongo, Jerry Mofokeng Wa Makhetha, Makhaola Ndebele, Tseko Monaheng

In Nazareth in der malerischen Berglandschaft Lesothos erfahren die Leute, dass ein Stausee entstehen soll und alle umsiedeln müssen. Die Einzige, die sich vehement dagegen wehrt, ist die alte Witwe Mantoa, die mit ihrem Leben abgeschlossen hat und sich eigentlich den Tod herbeisehnt. Aber: Sie will wie ihre Vorfahren in dieser Erde begraben werden und beschwört die althergebrachten Werte der Basotho. Sie gewinnt dadurch neue Lebenskraft und entfacht den kollektiven Geist des Widerstands in der Dorfgemeinde.

"Was für eine Pracht, ist es ein Traum aus einer anderen Welt? […] Aufs Eindrücklichste findet hier ein Manifest der Menschenwürde seine Form in der hypnotischen Wucht der Bilder." (Züritipp)

"Bildgewaltig, rätselhaft und poetisch. Vordergründig geht es um die Zwangsumsiedlung eines afrikanischen Dorfes. Aber Mosese geht einen Schritt weiter: Er beschwört nicht weniger als die Selbstermächtigung seiner Generation." (NZZ am Sonntag)

 

 

weiterlesen ... weniger Text

Video-Playlist: This Is Not a Burial, It´s a Resurrection