Crossing Europe zeigt Gundermann Revier

Ort und Zeit
  • Di, 13. Okt 2020, ab 19.30 Uhr
  • Eintritt: 10,- / 8,-
  • Kinosaal
  • Film
  • Karten reservieren

„Crossing Europe“-EXTRACTS in Dornbirn

Nach der Covid-19-bedingten Festivalabsage im Frühjahr legt das Linzer Filmfestival Crossing Europe mit einer Reihe von physischen Filmevents in Linz und weiteren österreichischen Städten nach. Auch der Spielboden Dornbirn beteiligt sich an "Crossing Europe EXTRACTS mit zwei Filmen.

Gundermann Revier

Deutschland 2019, 97 min, deutsche Originalfassung | Regie: Grit Lemke | Dokumentarfilm

Wie tickt der Osten? Das Lausitzer Revier und die einstige „sozialistische Wohnstadt“ Hoyerswerda bilden den Hintergrund für die Biografie von Gerhard Gundermann, Rockpoet, Baggerfahrer und „Stimme des Ostens“. Wie in einem Brennspiegel bündeln sich in der Region und in seinem Werk globale Fragen: Heimat und Industrie, das Ende der Arbeit, Utopie und individuelle Verantwortung.

"Man muss Gundermann nicht verehren, um Lemkes Dokfilm über diesen gescheiterten Helden grandios zu finden." (Neues Deutschland)

„Einfühlsam umgesetzter und zutiefst menschlicher Film über einen beachtlichen Künstler und genauen Beobachter seiner Zeit und ihrer Verhältnisse.“ sSpielfilm.de)

"Mit Hilfe zahlreicher Archivaufnahmen gelingt ein eindrucksvoller biografischer Abriss des bekennenden Sozialisten, dessen Idealismus immer wieder mit der Parteibürokratie in der DDR kollidierte. Auch seine Stasi-Verstrickungen werden nicht ausgespart, sondern nach politischen und individuellen Motiven befragt. Die mit Gundermann befreundete Regisseurin setzt sich im poetisch-persönlichen Kommentar zu ihm und ihrer gemeinsamen Heimat in Beziehung. Starke atmosphärische Bilder wirken wie Metaphern für das Ende des Industriezeitalters." (filmdienst.de)

weiterlesen ... weniger Text

Video-Playlist: Crossing Europe zeigt Gundermann Revier