Neue Spielräume: Bolivien: Von politischen und gesellschaftlichen Krisen zu Neuwahlen – und nun?

Ort und Zeit
  • Do, 23. Apr 2020, ab 19.30 Uhr
  • Eintritt: AK 8,–
  • Kinosaal
  • Politik, Kultur, Gesellschaft, Gespräch
  • Karten reservieren

Die Regierung von Evo Morales (Movimiento Al Socialismo – MAS) trat inmitten massiver sozialer Proteste in Folge von Vorwürfen des Wahlbetrugs und nach Aufforderungen des Militärs im November 2019 zurück. Die darauffolgende Übergangsregierung hat aus einer Menschenrechtsperspektive teils umstrittene Maßnahmen ergriffen und ehemalige Regierungsanhänger*innen wurden attackiert. Die Neuwahlen wurden für das Frühjahr 2020 ausgerufen. In ihrem Vortrag wird Almut Schilling-Vacaflor über die Gründe der politischen und gesellschaftlichen Krise(n) Boliviens und über die breitere Bedeutung des Endes der ‚Ära Morales‘ für Bolivien und die Region Lateinamerikas sprechen.

Almut Schilling-Vacaflor promovierte an der Universität Wien zum verfassunggebenden Prozess Boliviens und den Rechten indigener Völker. Seitdem forschte sie am GIGA German Institute of Global and Area Studies und derzeit an der Universität Osnabrück zu Umweltkonflikten, Lieferketten und indigenen Rechten in der Andenregion und in Brasilien.

Moderation: Alicia Allgäuer