AVEC - Tour 2020

Ort und Zeit
  • Do, 16. Apr 2020, ab 20.30 Uhr
  • Eintritt: VVK 20,- (zzgl. VVK-Gebühr) / AK 25,-
  • Großer Saal
  • Konzert

AVEC kündigt ihr drittes Studioalbum an und geht im Frühjahr 2020 wieder auf Tour! „Home“ - die erste Single zum Album wurde bereits am 11.10.2019 veröffentlicht und ist die erste Nummer die nicht nur von AVEC und ihrem Gitarristen Andreas Häuserer geschrieben, sondern auch produziert wurde. Schon mit ihrem Debütalbum What If We Never Forget, das 2015 erschien, war AVEC in aller Munde. Die österreichische Sängerin schreibt traurig-schöne Songs die aufgrund ihrer Authentizität und der grandiosen Stimme direkt ins Herz gehen und schafft es dabei immer eine gewisse Stärke zu vermitteln.

Für das 2016 in Irland produzierte 2. Album „Heaven & Hell“ wurde AVEC mit einem Austrian Music Award und dem Music Moves Europe Talent Award ausgezeichnet, die Single „Under Water“ schaffte es bis auf Platz 1 der österreichischen Airplay Charts. Nach den großteils ausverkauften Konzerten der Heaven / Hell Tour 2019 wird die 23-jährige Österreicherin im April 2020 Termine in Deutschland, Österreich, Italien und den Niederlanden spielen.

Support: Good Wilson

Good Wilson sind Günther Paulitsch, Alex Connaughton, Mario Fartacek und Julian Pieber. Musik machen die Jungs schon ewig - unter anderem als Mitglieder großartiger Bands wie Mynth, Polkov oder Shaun Berkovits. In Good Wilson haben sich die Vier aber erst 2019 metamorphosiert – aus gemeinsamer Liebe zum selbsterfundenen „Sky Gaze“ – Dream Pop zum in den Himmel Starren und sich treiben lassen. Ätherische aber doch eingängige Texturen verleiten zum völligen Ausklicken vom Alltag und ermöglicht die Flucht in eine persönliche Parallelwelt. Wie das erste Mal im Frühling im Schanigarten draußen sitzen, sky gazen, in der Sonne Spritzer trinken und versumpfen. Du driftest gedanklich ab auf deine Trauminsel, weit weg von deinen Problemen und wachst am nächsten Morgen mit einem leichten Sonnenbrand, Kater und Lächeln im Gesicht auf. Genauso hört sich Good Wilson an. 

Die Debütsingle „Walk The Talk“ erschien am 7.6. 2019 auf Assim Records und handelt vom Versumpfen in der Hausbar und der gleichzeitigen Sehnsucht nach Zweisamkeit. „Man sucht nach etwas oder jemanden, an dem/der man sich festhalten kann, um in der Realität zu bleiben – sonst vergisst man schnell die wichtigen Dinge im Leben.“ Zur Not ist dieses Etwas eben ein Volleyball, der zum besten Freund wird. Denn selbst wenn du eine Trauminsel nur für dich hast, sehnst du dich nach Gesellschaft. Zwischen Wirklichkeit und Parallelwelt bewegt sich auch das Video zu „Walk The Talk“. Immer wieder donnern Volleybälle an Günthers Kopf – als liebevolle Reminder an die Realität, denn - "its easy to forget what is real".

Am 20.9. 2019 gingen Good Wilson mit ihrer zweiten Single „Divine“ an die Öffentlichkeit und blieben damit dem Sky-Gaze treu.

„Divine“ lässt sich vielseitig interpretieren. „Der Song bezieht sich stark auf das Leben und die Ziele, die man sich setzt. Eifert man einem Ziel nach, bringt dies gewisse Vorahnungen mit sich. Die können allerdings auch bedrückend, sogar beängstigend sein. Sind die Ziele zu hoch so mag es manchmal den Anschein haben, man werde unter dem Gewicht ihrer Wichtigkeit erdrückt. „It‘s hard to divine (…)“ - es ist schwer vorauszusagen was man im Leben macht, an was man glaubt, das über uns steht, an Prinzipien oder zuletzt an sich selbst. Meiner Meinung nach ist die Suche nach etwas, an das man glauben kann, das antreibt und uns Sinn im Leben gibt, eine der absolut größten Herausforderungen. Blickt man auf das Vergangene zurück, so ist die Zeit ein Gegenpol, sie zwingt einen zur Reflexion, zur Rechtfertigung angesichts niemand anderen als sich selbst.“, so Günther, der Sänger von Good Wilson.

weiterlesen ... weniger Text

Video-Playlist: AVEC - Tour 2020