Midsommar

Ort und Zeit
  • Sa, 23. Nov 2019, ab 19.30 Uhr
  • Eintritt: 8,-/ ermäßigt 6,-
  • Kinosaal
  • Film
  • Karten reservieren

Synopsis

Obwohl ihre Beziehung kriselt, schließt sich Dani ihrem Freund Christian auf einen Sommertrip in einen kleinen Ort in Schweden an. Gemeinsam mit Christians Clique sind sie zu einem einmaligen Mittsommerfestival eingeladen. Doch der anfänglich idyllische Eindruck der abgelegenen Gemeinschaft trügt, die Dorfbewohner verhalten sich nach und nach merkwürdiger: Sie bereiten sich auf ein besonderes Mittsommer-Ritual vor, das nur alle 90 Jahre zelebriert wird. Was als puritanisches Fest der Liebe und Glückseligkeit beginnt, nimmt eine unheimliche Wendung, die das sonnengeflutete Paradies bis in die Eingeweide erschüttert.

 

Nach dem Überraschungshit "Hereditary" legt Ausnahme-Regisseur Ari Aster den nächsten kultverdächtigen Horrorfilm vor, der sich zu einer albtraumhaften filmischen Erzählung entfaltet. MIDSOMMAR spielt geschickt mit der Brutalität nordischer Mythen und entfesselt in atemraubenden Bildern die Kraft obskurer Riten in Nächten, die keine Dunkelheit kennen.

Pressestimmen

Mit „Hereditary“ gelang dem 33-jährigen New Yorker Ari Aster vor einem Jahr ein fulminantes Debüt. Wie dort am Beginn der Schock und die Trauer über den Tod eines Familienangehörigen standen, so beginnt auch „Midsommar“ mit einem für die junge Dani traumatischen Erlebnis. (Walter Gasperi für film-netz.com - komplette Rezension: https://www.film-netz.com/post/midsommar)

 

Nicht nur in Ikea-Werbespots erscheint Schweden als Land der Glückseligen und Zufriedenen - auch in „Midsommar“ verspricht ein Trip in den skandinavischen Staat einer jungen Damen die nötige Ablenkung von einem schweren Schicksalsschlag zu bieten. Doch schon früh deuten sich dunkle Vorzeichen an. (Kino-Zeit)

 

Eine tiefsitzende, einzigartige, komplett gestörte Erfahrung, die man unbedingt auf der Leinwand sehen musss. Midsommar ist der unschlagbare Horrorfilm des Jahres 2019. Vorsicht: Beinhaltet quälende Mängel an Folk-Musik. (Empire UK)

Information

USA 2019 | 147 Min, OmU 
Regie: Ari Aster
Mit: Florence Pugh, Jack Reynor, William Jackson Harper, Will Poulter, Vilhelm Blomgren

weiterlesen ... weniger Text

Video-Playlist: Midsommar