Paterson

Ort und Zeit
  • Mi, 1. Feb 2017, ab 19.30 Uhr
  • Eintritt: 8,-
  • Kinosaal
  • Film

Der Film beobachtet auf ruhige Art und Weise die kleinen Triumphe und Niederlagen des Alltags und die Poesie, die selbst in den kleinsten Dingen liegt.

PATERSON erzählt die Geschichte des Busfahrers Paterson, der genauso heißt wie der Ort, in dem er wohnt. Tagein, tagaus hält er an seiner Routine fest: Er fährt dieselbe Strecke, beobachtet die Stadt, wie sie an seiner Windschutzscheibe vorbei zieht, er lauscht Gesprächsfragmenten der Leute die ihn umgeben; er schreibt Gedichte in sein Notizbuch; er geht mit seinem Hund spazieren; er kehrt in eine Bar ein um dort genau ein Bier zu trinken, und er geht nach Hause zu seiner Frau Laura.

Im Gegensatz zu Patersons Welt lebt Laura in stetem Wandel. Jeden Tag ein neuer Traum, ein neues Projekt, eine neue Inspiration. Doch Paterson liebt Laura und sie liebt ihn. Er unterstützt jede ihrer neuen Ambitionen; sie spornt sein poetisches Talent an.

Regie und Drehbuch: Jim Jarmusch | USA 2016, 113 Minuten, OF mit dt. UT | Mit: Adam Driver, Golshifteh Farahani

Kritiken:

Die vermeintliche Ereignislosigkeit wird keinen Moment langweilig, denn Jarmusch erzählt seine schlichte Geschichte nicht nur mit stimmungsvollen, authentischen Aufnahmen einer Stadt, sondern auch mit jeder Menge Witz. Fast könnte man sagen, dass Paterson der leichtfüßigste und wärmste Film in Jarmuschs umfassender Filmografie ist. Patrick Heidmann, cineman.ch

Ein Busfahrer, ein Notizbuch, viel Routine: Es passiert peinigend wenig in Jim Jarmuschs "Paterson". Und plötzlich ist wie aus Versehen ganz umwerfend von Liebe die Rede. Jan Schulz-Ojala

Auszeichnungen:

Palm Dog Award (Nellie)

Nominierung für die Goldene Palme (Jim Jarmusch)

weiterlesen ... weniger Text

Video-Playlist: Paterson