Home

Ort und Zeit
  • Mi, 25. Jan 2017, ab 19.30 Uhr
  • Eintritt: frei
  • Kinosaal
  • Film

Film & Diskussion mit dem Verein nenaV

Über vier Milliarden Jahre herrschte auf der Erde ein empfindliches, aber stabiles Gleichgewicht. Weniger als 200.000 Jahre hat der Mensch gebraucht, um dieses Gleichgewicht vollkommen durcheinander zu bringen. Globale Erwärmung, Verknappung der Bodenschätze, bedrohte Artenvielfalt: der Mensch gefährdet die Grundlagen seiner eigenen Existenz.

„Home" ist der erste Film, der komplett aus der Luft gedreht wurde. Der Dokumentarfilm zeigt unglaubliche, grandiose Bilder unseres Planeten Erde - vom tropischen Regenwald über die arktische See bis hin zu Großstädten wie Tokio, Dubai oder Lagos.  Als Zuschauer gleiten wir über monumentale, unendliche Landschaften – aber auch über abstoßende Industrielandschaften und klaffende Wunden, die sie der Erde zugefügt haben. Der aus dem Off gesprochene Kommentar thematisiert ökologische und soziale Probleme, wie die globale Erwärmung, Überbevölkerung, Bodenerosion, die Ausbeutung natürlicher Ressourcen, Trinkwassermangel und den Artenschutz, spricht aber auch positive Entwicklungen, wie den zunehmende Einsatz von erneuerbaren Energien an und thematisiert die Rolle des persönlichen Konsumstils.

HOME ist eine Hommage an die Schönheit der Natur und zeigt gleichzeitig auch ihre Verletzlichkeit auf.

Regie: Yann Arthus-Bertrand