Tango libre

Ort und Zeit
  • Sa, 19. Nov 2016, ab 19.30 Uhr
  • Eintritt: 8,-
  • Kinosaal
  • Film
Tangofieber – Leidenschaft und Melancholie

Drei Filme, in denen der Tango eine zentrale Rolle spielt: Ein Dokumentarfilm über gealterte Tangotänzer in Buenos Aires, eine Tragikomödie über die befreiende Kraft des Tango und eine Spurensuche argentinischer Tango-Musiker in Finnland. – Filme voll Leidenschaft, Melancholie, betörender Musik und hinreißenden Tanzszenen.

JC (François Damiens) ist Gefängniswärter, ein unauffälliger, prinzipien- und regeltreuer Kopfmensch. Aber er nimmt an einem Tangokurs teil. Hier trifft er eines Tages auf Alice (Anne Paulicevich), sie tanzen miteinander und JC scheint erstmals zu verstehen, worum es beim Tango wirklich geht: der Sprache des Körpers Ausdruck zu geben. Die Sprache verschlägt es ihm dann auch tatsächlich, als er Alice bereits am nächsten Tag in den Besuchsräumen des Gefängnisses wiedersieht, wo sie auf ein Gespräch mit zwei Insassen wartet: Der eine ist ihr Ehemann Fernand (Sergi López), der andere ihr Geliebter Dominic (Jan Hammenecker). Auf seltsame Weise von dieser unabhängig und frei lebenden Frau angezogen beginnt JC peu à peu, alle Prinzipien und Regeln, die bisher sein Leben bestimmten, über Bord zu werfen...

Tango Libre ist eine unkonventionelle Komödie, von Frédéric Fonteyne emotional, intelligent und berührend in Szene gesetzt. Er hat diesen Film, wie er selbst sagt, versucht „im Rhythmus und der Leichtigkeit der Milonga, verbunden mit der Melancholie und der Leidenschaft des Tangos“ zu inszenieren. Und außerdem ist „Tango libre“ der Film mit der wohl schönsten, tollsten und lustigsten Tango-Szene der Geschichte.

Frankreich/Belgien 2012, 98 min, franz. O.m.U. Frédéric Fonteyne | Mit: Francois Damiens, Sergi López, Anne Paulicevich, Jan Hammenecker

Vor den Vorstellungen am 19.11., 1.12. und 8.12.findet jeweils um 18.30 Uhr ein kostenloser Schnupperkurs zum Tango Argentino mit Martin Birnbaumer und Claudia Grava (www.tangissimo.net) statt – Anmeldung und Info: contact@tangissimo.net

"Ein toller Film, ein ungewöhnliches Drehbuch, unkonventionell geschnitten, kunstvoll und sinnlich inszeniert und wunderbar gespielt" (Programmkino.de)

"‘Tango Libre‘ ist eine Tragikomödie, bei der jeder Plot-Point an der richtigen Stelle sitzt, wie bei einer gelungenen Choreografie" (critic.de)

 

Weiter Aufführung:

Di 6.12 | 19:30 Uhr

weiterlesen ... weniger Text

Video-Playlist: Tango libre