Der letzte Applaus

Ort und Zeit
  • Fr, 11. Nov 2016, ab 19.30 Uhr
  • Eintritt: 8,-
  • Kinosaal
  • Film
Tangofieber – Leidenschaft und Melancholie

Drei Filme, in denen der Tango eine zentrale Rolle spielt: Ein Dokumentarfilm über gealterte Tangotänzer in Buenos Aires, eine Tragikomödie über die befreiende Kraft des Tango und eine Spurensuche argentinischer Tango-Musiker in Finnland. – Filme voll Leidenschaft, Melancholie, betörender Musik und hinreißenden Tanzszenen.

Der letzte Applaus

„Der letzte Applaus“ erzählt die bewegende Geschichte einer vergessenen Gruppe von gealterten Tangosängern aus Buenos Aires, die jahrelang in einer der berühmtesten Tangobars der Stadt aufgetreten sind, der "Bar El Chino". Nachdem der Besitzer der Bar 2001 unter mysteriösen Umständen starb, wurde die Bar von seiner Witwe und ihrem neuen Partner übernommen. Ein paar Wochen später war dieser lebensfrohe Ort abgewirtschaftet und verödet.

Deutschland/Argentinien/Japan 2008, 88 min, span. O.m.U. German Kral - Dokumentarfilm

Vor den Vorstellungen am 19.11., 1.12. und 8.12.findet jeweils um 18.30 Uhr ein kostenloser Schnupperkurs zum Tango Argentino mit Martin Birnbaumer und Claudia Grava (www.tangissimo.net) statt – Anmeldung und Info: contact@tangissimo.net

 

"Kral gelingt es das Wesen des Tango freizulegen. - "Ungeschminkt und manchmal herzzerreißend“ (Der Tagesspiegel, Berlin)

"…eine wunderbare Dokumentation über ein Tangolokal in Buenos Aires …." (Abendzeitung München)

"Ein berührender Film mit großartigen Musikern, der nicht nur die Herzen alles Tangofans zum Tanzen bringen wird." (Zitty)

"Durch atmosphärische Bilder und den betörenden Soundtrack ein unvergessliches Erlebnis."
(TV Spielfilm)

"So rau, so brüchig und so fern wie der argentinische Tango selbst.“ (epd Film)

weiterlesen ... weniger Text

Video-Playlist: Der letzte Applaus