The Invitation

Ort und Zeit
  • Di, 27. Sep 2016, ab 19.30 Uhr
  • Eintritt: 8,-
  • Kinosaal
  • Film

Horrorfilme von Regisseurinnen

Die Zeiten, als der Junge für einen gemeinsamen Filmabend einen Horrorfilm auswählt, damit sich das Mädchen, ängstlich wie sie nun mal sind, vor Angst in seine Arme flüchtet, sind vorbei. Splatter-Filme der achtziger Jahre wie „Halloween“ oder "Nightmare on Elm Street" sorgten damals auch schon für eine willkommene Abwechslung indem sie auf das starke Mädchen, das sogenannte "final girl" setzten, das am Ende über ihren Peiniger triumphiert. Dass dieser Triumph im knappen, vom Mördermesser zerfetzten Top davongetragen wird, dämpfte die Erwartungen der feministischen Filmtheorie schnell wieder. Die Faszination des "final girl" hält aber trotzdem noch an. Sie hat außerdem eine ganze Generation von Zuschauerinnen geprägt, die heute selbst Filme machen. Denn als Regisseurinnen von Horrorprojekten können sie natürlich besser auf die Bedürfnisse weiblicher Horror-Fans eingehen als Männer. In der Spielboden Horror Reihe lassen wir die Frauen sprechen, die sich über den Kinobesuch hinaus für das Genre engagieren, und zeigen wie Horrorästhetik aus Frauensicht aussehen kann.

The Invitation

Irgendetwas stimmt hier nicht auf dieser Dinnerparty, auf der sich alle so übertrieben freundlich verhalten. Auf der Will (Logan Marshall-Green) seine Ex-Frau wiedertrifft. Auf der Leute spurlos verschwinden, heimlich Medizin geschluckt wird und zum Nachtisch ein sehr unpassendes Video läuft. Bei dieser Dinnerparty kriecht die Paranoia durch die perlenden Cocktailgläser. Bildet sich Will die Bedrohung einfach nur ein, oder lauert hinter der schönen Fassade tatsächlich der Vorhof zur Hölle?

USA 2015, 99 min, engl. O.m.U. Karyn Kusama | Mit: Logan Marshall-Green, Tammy Blanchard, Michiel Huisman, Emayatzy Corinealdi

„Meisterhaft“ Shock Till You Drop

„Psychologisches Grauen in Perfektion“ Variety

„Ein faszinierender Albtraum“ Nerd Report

weiterlesen ... weniger Text

Video-Playlist: The Invitation