Zwei Tage eine Nacht

Ort und Zeit
  • Di, 16. Feb 2016, ab 19.30 Uhr
  • Eintritt: 8,-
  • Kinosaal
  • Film

Hingeschaut! Filmreihe 2015 zum Thema psychische Krankheiten in Zusammenarbeit mit pro mente Vorarlberg.

Seelische Erkrankungen und psychische Zusammenbrüche sind immer noch Tabuthemen in unserer Gesellschaft. Fast immer stoßen Betroffene und Angehörige auf eine Mauer des Schweigens - über seelisches Leiden wird nicht gern gesprochen. Und dabei kann es jede/n treffen. Mit dieser Filmreihe wollen wir seelische Erkrankungen zum Gesprächsthema machen, informieren, aufklären und sensibilisieren.

Zwei Tage eine Nacht

Nach einem Krankheitsausfall möchte eine Frau in ihren Job zurück. Inzwischen wurde ihre Arbeit jedoch gegen einen Bonus auf ihre Kollegen verteilt. Ihr Chef will dies zum Status quo machen und ihre Stelle einsparen; die Kollegen sind des finanziellen Vorteils wegen damit zufrieden. Der Frau bleibt ein einziges Wochenende, sie dazu zu überreden, sich mit ihr zu solidarisieren.
Dank genauer Beobachtung der Arbeitswelt und eines differenzierten Figurenensembles machen die Brüder Dardenne aus der oberflächlich gesehen etwas modellhaften Konstellation ein meisterliches soziales Panorama und ein Plädoyer für Solidarität.

Belgien/Frankreich/Italien 2014, 95 min, Deutsche Fassung | Jean-Luc und Pierre Dardenne

Mit: Marion Cotillard, Fabrizio Rongione, Pili Groyne, Simon Caudry, Catherine Salée, Batiste Sornin, Alain Eloy, Myriem Akheddiou, Fabienne Sciascia

weiterlesen ... weniger Text

Video-Playlist: Zwei Tage eine Nacht