Hungry Man

Ort und Zeit
  • Fr, 20. Mär 2015, ab 20.00 Uhr
  • Eintritt: 8,–
  • Kinosaal
  • Film

Crossing Europe-Filme in Dornbirn

Das Linzer Filmfestival Crossing Europe, das alljährlich Ende April stattfindet, gehört inzwischen nicht nur in Österreich zu den interessantesten Veranstaltungen dieser Art. Mit seinem Fokus auf jungen europäischen AutorenfilmerInnen zeigt Crossing Europe mit seiner konsequenten Programmierung immer wieder formal wie inhaltlich gleichermaßen aufregende und ungewöhnliche Filme. Mit der Präsentation von zwei Filmen aus dem letztjährigen Festivalprogramm vermittelt der Spielboden Dornbirn einen Eindruck von diesem Festival und will auch zu einer Reise nach Linz anregen.

Regie: Philip Martin, F/RO 2013, 70 min, ohne Dialog
Mit: Cristi Balea, Constantin Puscaru, Catalina Puscaru

Der zwölfjährige Constantin lebt in einem abgelegenen Dorf in Rumänien. Mitten in der Wildnis des Donautals begegnet er eines Tages einem verletzten Ausländer. Er versteckt und pflegt ihn; langsam entwickelt sich ein Vater-Sohn-Verhältnis zwischen den beiden. Eine Parabel über die Freiheit des Menschen in der modernen Gesellschaft. (Filmfestival Cottbus)

Regisseur Martin braucht für seinen ungewöhnlichen Debütfilm nur wenige Mittel, um eine maximale Wirkung zu erzielen: In distanzierten Bildern folgt die Kamera einigen rumänischen Kindern und Jugendlichen bei ihren spielerischen Ritualen, als ein verwundeter Fremder das Gefüge durcheinander bringt. Ohne Dialoge erschafft er ein magisches Universum der Kindheit aus Blicken und Gesten, in dem die unberührte Landschaft des Donaudeltas eine zentrale Rolle spielt. (Crossing Europe)

„Spannend, wild und atemberaubend!“ – Kinofans in Berlin

weitere Vorstellung:
Mi 25.3. 20 Uhr

weiterer Film in dieser Reihe:

Double Happiness
Mi 18. und Sa 28.3. 20 Uhr

weiterlesen ... weniger Text

Video-Playlist: Hungry Man