Geständnisse

Ort und Zeit
  • Fr, 12. Dez 2014, ab 20.00 Uhr
  • Eintritt: 8,–
  • Kantine
  • Film

„Poesie des Desolaten“
Filme aus China und Japan


Regie: Tetsuya Nakashima, Japan 2010, 106 min, OmU, FSK ab 16
Darsteller: Takako Matsu, Masaki Okada, Yoshino Kimura, Yukito Nishii

Eine Lehrerin gibt ihren Schülern die Schuld am Tod ihrer kleinen Tochter und setzt einen perfiden Racheplan in die Tat um.

Am letzten Schultag betritt eine Lehrerin ihre Klasse. Ungerührt erzählt sie vom gewaltsamen Tod ihrer vierjährigen Tochter und klagt an: „Es war kein Unfall. Sie wurde von Schülern dieser Klasse ermordet.“ Den beiden Schuldigen hat sie HIV-positives Blut in die Milch gemischt und setzt damit ihren perfiden Racheplan in Gang. Denn keiner der Schüler bleibt verschont von den verstörenden Ereignissen, die folgen...

Tetsuya Nakashima (KAMIKAZE GIRLS, MEMORIES OF MATSUKO) ist einer der spannendsten Regisseure des aktuellen japanischen Kinos. Sein neuester Film Geständnisse ist ein fesselndes und schockierendes Thrillerdrama, das es u.a. auf die Shortlist der Auslandsoscars 2011 geschafft hat. Das offensive, irritierende Thema des Films, die fulminant kalten Bilder und der gewaltige Soundtrack (u.a. Radiohead) halten bis zum Finale in Atem.

weitere Vorstellung:
Di 16.12. 20 Uhr

weitere Filme in dieser Reihe:

Feuerwerk am helllichten Tage
Di 9. und Do 18.12. 20 Uhr

Touch of Sin
Mi 10. und Fr 12.12. 20 Uhr

weiterlesen ... weniger Text

Video-Playlist: Geständnisse