Aidan Knight + Support: We Are The City

Ort und Zeit
  • Fr, 25. Apr 2014, ab 21.00 Uhr
  • Eintritt: 10,-/8,-
  • Kantine
  • Konzert

Überraschend oder ungewöhnlich ist auf Small Reveal eigentlich nichts, sondern eher altmodisch (im guten Sinn), angenehm und konventionell. Freunde von folkigen, verträumten und weichen Klängen werden das lieben. Aidan Knight zog sich mit seinen Musikern zum Schreiben in eine abgelegene Waldhütte ohne fließendes Wasser zurück, nach dieser Zivilisationsflucht hatten sie elf wohlklingende Singer/Songwriter-Stücke im Gepäck, die von Eskapismus, Leben, Leiden und Sehnsucht handeln.

Zwei Jahre können wie im Fluge vergehen, oder sich hinziehen wie Kaugummi, wenn man auf Tour ist quer durchs Land, Hochzeiten feiert, Beerdigungen besucht, probt, sich mit Gelegenheitsjobs über Wasser hält und den Führerschein macht. Aidan Knight, der 26-jährige Songwriter und Namensgeber der aus Victoria stammenden Band, die jetzt ihr zweites Album, Small Reveal, via Outside Music vorstellt, kann ein Lied davon singen. Und nicht nur eins.

Der Grundstein für Small Reveal wurde im Frühjahr 2012 gelegt, wie auch schon bei ihrem gefeierten Debüt-Album Versicolour abseits von jeglichem Trubel, draußen auf dem Land, in einer Hütte in British Columbia. Ganz ohne fließend Wasser. Es muss wunderschön gewesen sein in diesem Waldstück, ein Badesee in nächster Nähe. Dorthin verlegten Olivier Clements, Julia Wakar, David Barry, Colin Nealis und Knight ihr gesamtes Aufnahme-Equipment, viele Schubkarrenladungen voll, und richteten es sich ein. Für Gemütlichkeit sorgte ein gusseiserner Ofen, das Herzstück der Hütte. Nach einer Woche in der Einöde, Lagerkoller hatte noch nicht
eingesetzt, brach man die Zelte ab, 15 brandneue Song-Ideen im Gepäck. Also wieder zurück auf die Fähre, einen Berg von Vorverstärkern und Kompressoren im Kofferraum, und nichts wie nach Hause, wo sie die nächsten 5 Monate verbrachten, um die Stücke in Ruhe auszuarbeiten.

Schließlich, im Mai 2012, tat man sich mit Produzent und Ingenieur Jonathan Anderson zusammen, der schon bei Versicolour die Fäden in der Hand hielt. Und schon wieder packte man zusammen, baute wieder auf, schleppte Equipment von einem Ort zum anderen. 10 Stopps an nur 10 Tagen. Unter den Locations ein Musikgeschäft, nach Ladenschuss versteht sich. Verlassen und irgendwie unheimlich. Die Gitarren an der Wand verantwortlich für den natürlichen Hall, den man auf dem Album hört. Das entfernte Echo nicht etwa virtuell, sondern echt. Eben so wie ein Echo klingt, wenn aufgenommen im Korridor eines Einfamilienhauses. Ganze Arbeit
haben sie geleistet, Knight und seine Mitstreiter, auf Small Reveal. So ist es auch nicht weiter verwunderlich, daß Aidan die Kameradschaft betont untereinander, die nicht zu unterschätzenden Beiträge der Band herausstellt, „Everything from horn arrangements to drum fills, they're things that I could never make up on my own. They're impossible; only happening because of those 5 people in that certain space. I think the most powerful ideas are the ones that we never could have expected. As someone who's worked primarily on his own up until this point, I'm so glad that my best friends are the ones I can share and learn from now“.

Small Reveal setzt sich mit Themen auseinander wie Selbstreflektion und Kreativität, Eskapismus, die Sehnsucht nach Erfolg und Zugehörigkeit. Das Ergebnis ist eine spannende und dennoch verträumte, üppig arrangierte Platte, die anschwillt und wieder abebbt, Aidan's einnehmende Stimme immer im Mittelpunkt. „The first time I was able to listen to the songs roughly put together…discovering what we had all made together, we had created something personal but omniscient, something ragged but polished, something that was reflective of what it means to spend a year crafting something that isn't revealed until the weeks. Unhurried. This is an album of
music about creating music, the escapism in it and the uncomfortable honesty that hopefully shows itself.“

In ihrer Heimat Kanada bereits im Herbst 2012 erschienen, bekam Small Reveal großes Lob aus dem ganzen Land. So erklärte die Vancouver Sun: „Knight’s delicately restless self-explorations resonate on a much larger level…brilliantly executed.“ Während Exclaim! Magazine feststellte: „[Small Reveal] stretches Knight’s storytelling skills to a new level.“

aidanknight.com

weiterlesen ... weniger Text

Video-Playlist: Aidan Knight + Support: We Are The City