Voices of Transition

Ort und Zeit
  • Fr, 14. Mär 2014, ab 20.30 Uhr
  • Eintritt: 8,-/5,-
  • Kinosaal
  • Film

Missstände und neue Wege in der Agrarproduktion
in Zusammenarbeit mit BIO AUSTRIA Vorarlberg

Informationen über den Wandel zur Agrarökologie zu mehr lokaler Nahrungssicherheit ist ein unabdingbares Thema, dem wir uns bei dieser Filmreihe widmen möchten. Wie können wir unsere Felder und Städte auf die doppelte Herausforderung von Klimawandel und Erdölknappheit vorbereiten? Ernährungsbewusste Projekte in verschiedenen Ländern machen auf die Missstände der jetzigen Agrarproduktion aufmerksam und schlagen Lösungen vor. Hinter dem Engagement der Beteiligten steckt der Wunsch nach einer besseren, klimafreundlicheren und gerechteren Welt, die unabhängig von Erdölinteressen und von großen Konzernen agiert. Schauen wir doch gemeinsam aufs Ganze – somit wäre der erste Schritt schon getan!


Regie: Nils Aguilar, F/D 2012, 65 min

Wie können wir unsere Felder und Städte auf die doppelte Herausforderung von Klimawandel und Erdölknappheit vorbereiten?

Die im Film porträtierten Lösungswege über den Wandel zur Agrarökologie und zu mehr lokaler Nahrungssicherheit – gefilmt in Frankreich, England und Kuba – stehen möglichst vielen Menschen offen. Sie sind simpel, kosten wenig oder nichts, haben einen enormen ökologischen Nutzen und setzen ungeahnte Energien frei.
Angewandt auf das eigene Hausdach, den nächstgelegenen Parkplatz oder auf die Landwirtschaft einer ganzen Region, tragen sie zur Vertiefung nachbarschaftlicher Beziehungen bei, zur freien Wissensvermittlung sowie zur Stärkung einer lokal funktionierenden, ethisch integeren Wirtschaft.
Im Licht dieses kulturellen Wandels wird Landwirtschaft wieder zur tragenden Säule unserer Kultur. – Ein Action-Film im buchstäblichen Sinne: Statt passiv auf der Couch konsumiert zu werden, soll „Voices of Transition“ die Zuschauer zum Handeln animieren und zu Akteuren des Wandels machen! (Verleihinfo)

weiterlesen ... weniger Text

Video-Playlist: Voices of Transition