Shell

Ort und Zeit
  • Do, 20. Mär 2014, ab 20.30 Uhr
  • Eintritt: 8,-/5,-
  • Kinosaal
  • Film

„Crossing Europe“-Filme in Dornbirn


Das Linzer Filmfestival Crossing Europe, das alljährlich Ende April stattfindet, gehört inzwischen nicht nur in Österreich zu den interessantesten Veranstaltungen dieser Art. Mit seinem Fokus auf jungen europäischen AutorenfilmerIennen zeigt Crossing Europe mit seiner konsequenten Programmierung immer wieder formal wie inhaltlich gleichermaßen aufregende und ungewöhnliche Filme. Mit der Präsentation von drei Filmen aus den letztjährigen Festivalprogrammen vermittelt der Spielboden Dornbirn einen Eindruck von diesem Festival und will auch zu einer Reise nach Linz anregen.


Regie: Scott Graham, GB 2012, 90 min, engl. OmU

Mit: Tam Dean Burn, Morven Christie

Shell lebt mit ihrem Vater Pete in einer Tankstelle mitten im malerischen schottischen Hochland. Gefangen in der rauen Schönheit dieser menschenleeren Landschaft kämpft Shell mit den konfusen Gefühlen für ihren Vater, der sich mehr und mehr in die innere Einsamkeit zurückzieht. Ihre Tage verbringt sie mit dem Aufrechterhalten des herunter gekommenen Betriebes, mit der Sorge um den schwermütigen Pete und mit gelegentlichen ernüchternden Schäferstündchen mit einem jungen Mechaniker aus der Gegend. Mit jedem vorbeifahrendem Lastwagen zieht das Leben an Shell vorbei. Noch weiß sie nicht, dass dies ihr letzter Winter in der väterlichen Tankstelle ist.

Scott Graham fängt die Wucht und Weite ebenso wie die Kargheit des dem Wind ausgesetzten Hochlands ein und schafft so eine beunruhigende Kulisse für die emotionale Desorientierung von Vater und Tochter. Ein tief berührender wenngleich verstörender Film, der der Stimmung und dem Gefühl von Filmen wie „Badlands“ und „Paris Texas“ Hommage erweist. (Verleihinfo)


Der Spielboden Dornbirn dankt Bac Film, die das vielfach preisgekrönte Spielfilmdebüt großzügigerweise frei zur Verfügung gestellt hat.

weiterlesen ... weniger Text

Video-Playlist: Shell