Kasperletheater

Ort und Zeit
  • Sa, 18. Mai 2013, ab 15.00 Uhr
  • Eintritt: 5,-
  • Großer Saal
  • Kinder

Idee: Hans Baur, Bühnenbild/Puppen: Angelika Baur, SpielerInnen: Angelika Baur, Hans Baur, Hans Rinner


Das Kasperle ist krank

Das Kasperle hat eine unruhige Nacht hinter sich. Es hat Fieber und Halsschmerzen und kann nicht mehr sprechen. Der Doktor versucht es mit einer Medizin, aber auch die kann dieses Mal nicht helfen. Der Seppl und die Großmutter machen sich große Sorgen. Der Seppl weiß aber einen Rat und bittet die Hexe Lakmira um Hilfe. Ob sie dem Kasperle helfen kann? Lasst euch überraschen.

Das Kasperle und der dumme Räuber

Es ist keine gute Zeit um dem Räuberberuf nachzugehen. Der Räuber Pluk ist darüber sehr traurig. Schon lange hat er nämlich nichts mehr geräubert und das ist eines Räubers nicht würdig. Er versucht es mit einer Fallgrube, die er vor seiner Höhle gräbt. Und tatsächlich fängt er auch etwas, zuerst ist es die Gretl, die in die Grube fällt, und dann auch noch das Kasperle. Eine verrückte Geschichte bahnt sicht an.