Sie dachten anders

Ort und Zeit
  • Do, 11. Apr 2013, ab 20.30 Uhr
  • Eintritt: 7,-/4,-
  • Kinosaal
  • Film

Regie: Tone Bechter, A 2012, 65 min

Bei der Filmvorführung sind der Filmemacher Tone Bechter und der Historiker Dr. Werner Bundschuh anwesend und stehen für Fragen zur Verfügung.

Der neue Film des Andelsbuchers Tone Bechter beschäftigt sich mit dem Kampf gegen Diktaturen, beginnend in der Dollfuß-Ära im Jahre 1933 bis zum Ende des Hitler-Regimes 1945.

In der Spieldokumentation sprechen Zeitzeugen aus dem Großen Walsertal über ihre schwere Vergangenheit als Deserteure und Widerstandskämpfer. Die Situation, eines 14-jähriges Kindes, das verhaftet wurde und einer schwangeren Frau, die ins Gefängnis gebracht wird, lässt tief in die Lebensumstände der damaligen Zeit blicken. Einen Schwerpunkt bildet dabei die Geschichte der Familie Burtscher aus Sonntag, die in Sippenhaft kam. Gerade im Großen Walsertal, in dieser bäuerlichen und harten Region, gab es eine große Zahl an Deserteuren. Die Erzählung geht aber auch über Vorarlberg hinaus und beleuchtet die damalige Situation der „Andersdenkenden“. Der Film wurde zum Teil an Originalschauplätzen gedreht. Mit eindrücklichen Bildern werden die Umstände und Begebenheiten der Deserteure erklärt und die Entstehung des Widerstandes gezeigt.

„Mein Film erzählt eine traurige Geschichte aus unserer Vergangenheit, die sich nicht mehr wiederholen und nicht vergessen werden darf. Gerade deshalb muss darüber gesprochen werden.“

Tone Bechter lebt in Andelsbuch im Bregenzerwald. Er ist passionierter Filmemacher, Drehbuchautor und Kameramann und setzt sich seit Jahren intensiv mit verschiedenen Themen aus der Vergangenheit und der Geschichte in Vorarlberg und darüber hinaus auseinander.