Toni.Eberle.Band.

Ort und Zeit
  • Do, 9. Aug 2012, ab 21.00 Uhr
  • Eintritt: 8,-
  • Konzert

Toni Eberle tut es wieder. Damit es nicht langweilig wird, diesmal sogar zu dritt. Nach mehreren Besetzungen und Alben im Quartett sowie einem Gastspiel beim Zawinul Syndicate, übernimmt Eberle nun die volle Verantwortung für das „Harmolodische“. Mit dem erfrischend entspannten Schweizer Bassisten David Mäder und dem Ausnahmedrummer Christian Eberle, dem man in Wirklichkeit „Groovesau“ auf die Stirn tätowieren sollte, präsentiert er die Toni Eberle Band erstmals als Trio.

Nachdem sich der umtriebige Saitenzauberer in den letzten Jahren in unterschiedlichen Konstellationen mit Soulmate Aja vermehrt auf intim Akustisches konzentriert hat, kann man nun die Lust und die Energie in seinem Spiel förmlich schmecken. Wie ein ausgehungerter Wolf, der wieder Blut geleckt hat, elektrisiert Toni Eberle mit seinem reifen Blueston auf einer angezerrt gespielten alten Fender Stratocaster. Er hat gute und gewohnt eigenwillige Songs mit klaren, spritzigen Strukturen geschrieben. Sie verzaubern durch harmonisch Unerhörtes sowie schwankende Stimmungen und überzeugen durch unbedingten Groove, an dem selbst Eddie Harris seine Freude hätte. Durch die kleine Besetzung entsteht Raum, der wirkt.

Wer ehrlicher, direkt aus dem Bauch kommender Musik und Zeitgenossen wie John Scofield oder Wayne Krantz etwas abgewinnen kann, wird dieses Trio lieben. Aber auch allen, die einfach auf eine gute Liveband stehen, die höchst musikalisch interagiert und sich so durchs Ohr und die Hirnwindungen verlässlich bis ins hinterste Groovezentrum frisst, sei die Toni Eberle Band wärmstens empfohlen. Besser wird‘s nicht!

(Klaus Kohler)



www.toni-eberle.at