Son Of The Velvet Rat

Ort und Zeit
  • Fr, 13. Apr 2012, ab 21.00 Uhr
  • Eintritt: 12,-/9,-
  • Konzert







Vor einigen Jahren war die Formation um den wunderbar sonor singenden Steirer Georg Altziebler mehrmals am Spielboden zu Gast. Und jedes Mal haben Son Of The Velvet Rat mit ihrer sanften und eindringlichen Melancholie voll überzeugt. Dass die Band ihr neues Album "Red Chamber Music" jetzt auch bei uns vorstellen wird, freut uns sehr! Denn Altziebler, der das neue Werk selbst produziert hat, spricht vom ersten seiner Alben, mit dem er vollständig zufrieden sei, an dem er nichts mehr anrühren oder verändern würde. Und der Pressetext vermeldet:
 
Seit seinem Album "Playground" 2006 schwärmen Journalisten über Georg Altziebler alias "Son of the Velvet Rat" als den "besten Singer und Songwriter, den das Land hervorgebracht hat" (Kurier).

Die Songs seiner insgesamt acht Alben sind voller Sehnsucht und Zerbrechlichkeit, klanglicher Transparenz und wundervollen Klavierakkorden. Georg Altziebler singt von Wünschen und Träumen, die man in sich trägt, die aber öfter auf Sand als auf Felsen gebaut sind.

"Son of the Velvet Rat" krönen mit ihrem neuen Album "Red Chamber Music" eine ohnehin schon eindrucksvolle Diskographie. Die Songs fließen wie mühelos, ohne erkennbare Anstrengung dahin und offenbaren unterwegs fast beiläufig, aber zwingend, ihre erschütternde und erhebende Schönheit, die Emotionen in ihrem Kern.
SOTVR balancieren mit "Red Chamber Music" traumwandlerisch sicher zwischen dem romantischen Aufbegehren gegen die Dinge an sich und dem ernüchterten Zweifel an dieser Haltung, die konkrete Utopie der Liebe auf den Lippen. Und machen dabei eine reiche Musik, die so nur "Son of the Velvet Rat" machen und machen können. (Rainer Krispel)
 
velvetrat.mur.at
www.myspace.com/sonofthevelvetrat


Support: Poor Edward

Der junge Singer-Songwriter aus Dornbirn hat sich dem "Psych-Folk" verschrieben. Seine Songs mit misanthropisch-melancholischen Texten beschreibt er selbst als "Musik aus der unteren Schublade, die zu selten geöffnet wird." Wir sind gespannt!