Lesebühne – Slam Poetry Uncut # 4

Ort und Zeit
  • Fr, 10. Feb 2012, ab 20.30 Uhr
  • Eintritt: 9,-/5,-
  • Poetry Slam

Das Lesen geht weiter!


Zur vierten Ausgabe der Lesebühne am Spielboden hat  Markim Pause wieder drei Wortakrobaten aus dem deutschsprachigen Raum eingeladen, die den Abend zusammen mit ihm bestreiten. Zu Gehör kommen dann Kurzgeschichten, Gedichte und Slam Stories. Anders als beim Poetry Slam ist allerdings, daß nur zum Vergnügen, also ohne Publikumsbewertung gelesen wird. Die Akteure bekommen natürlich auch mehr Lesezeit als sechs Minuten und können so einen größeren Ausschnitt ihres Repertoires zeigen.

 

Bei der Lesebühne sitzen die Vorleser zusammen auf der Bühne. Im Mittelpunkt stehen natürlich die Texte, aber durch das Miteinander der Vortragenden entsteht eine äußerst unterhaltsame Dynamik. Anfang Februar darf sich das Vorarlberger Publikum dann auf Björn Högsdal und Ralph Weibel freuen. Der, in Kiel lebende, Högsdal schreibt Punchline-Prosa, kabarettistische Lyrik und Satiren. Weibel ist Radio-FM1-Redaktionsleiter und Mitbegründers der St. Galler Lesebühne Tatwort. Sein Motto lautet: Das Leben ist zu kurz für lange Geschichten. Als dritter Gast wird Nico Semsrott die Bühne des Spielbodens betreten!

www.lektora.de/autor/bjorn-hoegsdal