Lauras Stern

Ort und Zeit
  • Di, 27. Dez 2011, ab 14.30 Uhr
  • Eintritt: 5,-

Computeranimierter Trickfilm ab 6 Jahren

nach dem Kinderbuch von Klaus Baumgart

Laura's Familie zieht vom Land in die Stadt und Laura ist darüber gar nicht glücklich. Sie will unbedingt wieder in ihr altes Zuhause! Als Laura nicht schlafen kann und aus dem Fenster schaut, sieht sie, wie die Sterne am Himmel verrückt spielen. Sie glitzern und leuchten viel mehr als sonst. Ein kleiner Stern fällt vom Himmel und dabei bricht ihm eine Sternzacke ab. Laura nimmt das Sternchen mit in ihr Zimmer und klebt die abgebrochene Zacke mit einem Pflaster wieder an. Eine wunderbare Freundschaft beginnt. Der Stern verzaubert Lauras Spielzeug und sie erlebt mit ihm ganz wunderbare Geschichten. Bald bekommt auch der Stern Heimweh und verblasst. Da muss Laura lernen, dass man manchmal Dinge loslassen muss, die man sehr lieb hat. Sie möchte, dass ihr Stern glücklich
ist. Also hilft sie dem Stern, zusammen mit dem Nachbarjungen Max, ins Universum zurück zu kommen. Nach all den schönen Erlebnissen hat sie das neue Zuhause so lieb gewonnen, dass sie von dort nicht mehr weg will. War das jetzt alles nur ein Traum?

Rothkirch Cartoon-Film in Co-Produktion mit Warner Bros Entertainment, Regie: Piet De Rycker und Thilo Graf Rothkirch; D 2004, Deutsche OF, 77 min, Filmmusik: Hans Zimmer, Nick Glennie-Smith, Titelsong: Wonderwall; Deutscher Filmpreis / Bester Kinder u. Jugendfilm 2005