Cheikh Lô

Ort und Zeit
  • Sa, 22. Okt 2011, ab 20.30 Uhr
  • Eintritt: 28,-/24,-

Global Sounds

Einer der großen Momente in der Spielboden-Worldmusic-Reihe!

Der Sufi-Troubadour aus dem Senegal ist einer von Afrikas größten musikalischen Ausnahmeerscheinungen.  Als Sänger und Songwriter, Gitarrist, Percussionist und Drummer verbindet er die Einflüsse West- und Zentralafrikas mit Funk, Cuban Music, Flamenco und Rumba. Seine bittersüße Stimme ist ebenso unverwechselbar wie die Raffinesse seiner Arrangements. Er heute als einer der wichtigsten Interpreten der Mbalax-Musik Westafrikas.

Lô widmet sein gesamtes Leben und Musizieren der Bruderschaft der Baye Fall, die wiederum der größeren Vereinigung der muslimischen  Muriniden angehört. - Salopp formuliert -   eine Art von Caritas für Menschen in Not à la sénégalaise.

Seit seinem bahnbrechenden Debüt 'Ne la Thiass' im 1996 (produziert von Youssou N'Dour) ist  nun seine vierte CD  'Jamm'  sein markantestes und zugleich persönlichstes Album. Weil Cheikh Lô in ganz unterschiedlichen Sprachen singt, sich in ganz unterschiedlichen Musikstilen bewegt, wirkt das Album wie ein afrikanisches Kaleidoskop. Hier tönen die afrokubanischen Einflüsse, dort etwas Highlife-Gitarren, mal klingt Mali durch, und auch einen Schuss Reggae hat’s drin. Der Grundton ist akustisch gehalten. Die Handschrift des Sängers mit den Dreadlocks  destilliert sich in diesem reifen, fokussierten und dennoch vielfältigen Statement. Und seine heisere, sinnliche Stimme klingt besser denn je!