Panzerkreuzer Potemkin

Ort und Zeit
  • Di, 28. Jun 2011, ab 20.30 Uhr
  • Eintritt: 9,-/6,-
  • Film

Peter Madsen and CIA play Silent Movies

Regie: Sergej M. Eisenstein, UdSSR 1925, 73 min
Mit Alexander Antonow, Wladimir Barskij, Grigori Alexandrow, Alexander Ljowschin, Michail Gornorow

Eisensteins berühmter Film, hergestellt zum 20. Jahrestag der Meuterei auf dem zaristischen Kriegsschiff vor dem Hafen von Odessa am 14.6.1905 und nach den klassischen Prinzipien der Tragödie in fünf Akte gegliedert: "Menschen und Maden", "Tragödie auf dem Schiff", "Ein Toter ruft auf", "Die Treppe von Odessa", "Begegnung mit dem Geschwader". Eine bis dahin unbekannte Rhythmik und Dynamik des Schnitts macht den Revolutionsfilm zu einem besonders eindringlichen Werk, das die Herrschenden und Beherrschten polemisch kontrastiert und den Zuschauer über den Weg der Emotionen zu politischen Erkenntnissen führen will. Nicht nur filmhistorisch, sondern auch als Lehrstück für filmische Agitation interessant. (Filmdienst)