Der Mann mit der Kamera & Der sterbende Schwan

Ort und Zeit
  • Mi, 18. Mai 2011, ab 20.30 Uhr
  • Eintritt: 7,-/4,-

Peter Madsen and CIA play Silent Movies

Der Mann mit der Kamera

Regie: Dsiga Wertow, UdSSR 1929, 68 min

Dsiga Wertows Versuch, seine Theorien zu illustrieren und die Überlegenheit des Dokuments über die Inszenierung zu beweisen: Eine rasante Montage von Szenen aus den verschiedensten Bereichen des Stadtlebens vom Morgen bis zum Abend. Hauptakteur ist die Kamera mit ihren technischen Möglichkeiten, wobei der Zuschauer laufend über den Entstehungsprozeß des Films orientiert wird. Dank der formalen Virtuosität und der rhythmischen Gliederung ist der letzte Stummfilm des russischen Regisseurs noch heute ein faszinierendes Dokument und zugleich eine Reflexion über die Verhältnisse zwischen wahrgenommener und gefilmter Wirklichkeit. (Filmdienst)

Der sterbende Schwan

Regie: Jewgeni Bauer, Russland 1917, 49 min
Mit Vera Karalli, Alexander Cherumwimow, Vitold Polonskii, Andreij Gromov

Eine stumme Tänzerin beeindruckt einen Maler mit ihrer Gestaltung des "Sterbenden Schwans" so nachdrücklich, daß er ihren sterbenden Körper als Bildnis des Todes schlechthin zu porträtieren beginnt. Als sich sein Modell in einen anderen Mann verliebt, verfällt er in Panik und Wahnsinn. Stummfilm-Drama mit der berühmten russischen Ballerina Vera Karalli in der Hauptrolle. (Filmdienst)