Queer-Filmreihe - Iron Ladies

Ort und Zeit
  • Di, 17. Mai 2011, ab 20.30 Uhr
  • Eintritt: 7,-/4,-
  • Film

Queer-Filmreihe in Zusammenarbeit mit Go West – Verein für Lesben, Schwule, Bisexuelle und Transgenderpersonen

Regie: Youngyooth Thongkonthun, Thailand 2001, 104 min, O.m.U.
Mit: Jesdaporn Pholdee, Sahaparp Virakamintr, Ekachai Buranapanich, Jojo Mioxshi, Chaichan Nimpoolsawasdi

Mon und Jung sind zwei ausgezeichnete Volleyballspieler. Aber weil sie schwul sind, will niemand sie in der Mannschaft haben. Als eine neue Trainerin ein Team für die thailändische Meisterschaft zusammenstellt, sehen Mon und Jung ihre Chance gekommen. Und tatsächlich: Sie werden ausgewählt - und vom restlichen Team sitzengelassen, das aus Protest die Mannschaft verlässt. Doch Mon und Jung sind nicht mehr bereit, klein beizugeben und trommeln ihr altes Uni-Team zusammen, das ausschließlich aus Schwulen, Transvestiten und Transsexuellen besteht.
Knallig, bunt und poppig kommt sie daher - die thailändische Sportkomödie über den rasanten Aufstieg einer schwulen Volleyballmannschaft. So märchenhaft und ausgefallen die Geschichte auch sein mag, sie beruht auf wahren Tatsachen: Eine homosexuelle thailändische Nationalmannschaft gewann 1996, wie dokumentarische Aufnahmen am Ende des Films bezeugen, im Turnierfinale.