Totó

Ort und Zeit
  • Mi, 1. Dez 2010, ab 20.30 Uhr
  • Eintritt: 7,-/4,-
  • Film

Regie: Peter Schreiner, A 2009, s/w, 128 min, dt. und it. OMU (engl.)

Totó hat als jugendlicher Rebell seinem Geburtsort den Rücken gekehrt. Seit damals steht er zwischen den Welten, mit seiner Sprache, mit seinen Gefühlen, mit seinen Träumen. Geboren im kalabresischen Ort Tropea, seit dreißig Jahren verheiratet mit einer Wienerin, lebt er heute als Emigrant in Wien, nach jahrzehntelangem, rastlosem Suchen nach einem Wohnort für sich, seine Frau und die vier Söhne. Mit seinem fünfzigsten Lebensjahr wird die Sehnsucht nach seinem Heimatort, das Gefühl, etwas verloren zu haben, so groß, dass Totós Gedanken immer stärker um seine Kindheit und Jugend in Süditalien kreisen.  Er schreibt Gedichte im tropeanischen Dialekt und spielt mit dem Gedanken an eine Rückkehr auf den "Borgo", die Straße seiner Kindheit, die dort endet, wo eine Steintreppe hinunter zum Meer, zur großen Freiheit führt...
„Toto" ist ein Film über Sehnsucht, über Heimweh und Heimat, über Familie, über das Zugehörig-Fühlen und das Zuhören. Und ein Film über die Stille, die Langsamkeit, die Poesie…“  STANDARD
„In langen Einstellungen und bestechend schönen Schwarz-Weiß-Kompositionen wird tief in die Welt von Totó eingetaucht. Ein außerordentlich bewegender Film.“ PRESSE
Totó ist ein Film reiner Kontemplation…Er führt uns auf eine Reise in die verlorene Identität und Kindheit. (Jury-Begründung für den Hauptpreis beim internationalen Dokumentarfestival ZAGREBDOX´10)
Bei den Filmfestspielen Venedig 2010 wurde der Film in der Reihe "Orizzonti" gezeigt. Seine Österreich-Premiere hatte er gerade bei der Viennale. Ein Geheimtipp unter den österreichischen Filmemachern!!!