Saisonauftakt - Welche Krise?

Ort und Zeit
  • Sa, 11. Sep 2010, ab 20.30 Uhr
  • Eintritt: nur 10,-/5,- Großer Krisenrabatt als Eröffnungsgeschenk!
  • Theater

Zum Saisonauftakt präsentiert der Spielboden die Wiederaufnahme des Aktionstheater-Megaerfolgs WELCHE KRISE?


Ein Abend für drei Frauen und eine Band, über das Gelingen und das Scheitern von Lebensentwürfen. Gnadenlos ehrlich in Echtzeit. So liebt es Kirstin ebenso den alten Kater Erik ihrer todkranken Freundin zum Tierarzt zu bringen, wie nackt, nur mit Eislaufschuhen bekleidet, im Bett zu rocken. Die elegant-mondäne Roswitha aktiviert alle Punkgene, wenn sie auf der Straße junge Punks mit den Worten „ Mausi, ich war schon ein Punk, da warst du noch gar nicht auf der Welt“ anpöbelt. Babett baut Unfälle am laufenden Band mit schwarzen Autos und lässt ihre Freundin in den Bodensee stürzen. Und was hat das alles mit Marlene Dietrich, einem Vater im Ehebett, einem Aids-Kranken, Nina Hagen und einem Yorkshire Terrier zu tun? Wahrhaftige Bekenntnisse und verdichtete Geständnisse, gesteigert und konterkariert vom ultimativ rockigen 78plus-Sound. Bewegend authentisch. Skurril-witzig und mitten aus dem Leben. Welche Krise, eine gefährlich hypertrophe Theater-Rock-Maschine.

Regie und Konzept: Martin Gruber
Text: aktionstheater ensemble und Wolfgang Mörth
Musik: 78plus
Dramaturgie/Produktion: Martin Ojster
Dramaturgie/Regieassistenz: Mona Schwitzer
Bühne/Visuals: Dolphi Danninger

Mit: Babett Arens, Roswitha Soukup, Kirstin Schwab, 78plus: Stephan Sperlich – live electronics, vocals, Guenther Berger – vocals, live electronics, Philipp Moosbrugger – double bass, Erwin Schober – drums, sampling