Züri brännt

Ort und Zeit
  • Mi, 2. Jun 2010, ab 20.30 Uhr
  • Eintritt: 7,-/4,-
  • Film

Regie: Patrizia Loggia, Werner Schweizer, Nelly Brandl, René Baumann, Schweiz 1981, 90 min, OF

Es dauerte lange bis Zürich brannte. Und als es endlich Feuer gefangen hatte, fand dieses keine Nahrung. Denn Beton tönt hohl und will nicht brennen - ein Hochsicherheitsgefängnis ist kein Scheiterhaufen, aber modern. Doch unten, da leben die Ratten, wild wuchernd und fröhlich, schon lange. Sie sprechen eine neue Sprache... 'Züri brännt' ist der formal einfallsreiche Beitrag der Zürcher Jugendbewegung zum Sommer 1980, ein aus heutiger Sicht faszinierendes Filmgedicht als Ausdruck eines zornigen Lebensgefühls - ironisch, zynisch, heiter und anarchistisch.