verliebt, verzopft, verwegen

Ort und Zeit
  • Do, 20. Mai 2010, ab 20.30 Uhr
  • Eintritt: 7,-/4,-
  • Film

Queer-Filmreihe in Zusammenarbeit mit Go West – Verein für Lesben, Schwule, Bisexuelle und Transgenderpersonen

Regie: Katharina Lampert, Cordula Thym, Österreich 2009, 64 min, Deutsche Originalfassung

Im Mittelpunkt von „verliebt, verzopft, verwegen“ stehen Interviews mit drei lesbischen Frauen, die sich in den 1950er und 1960er Jahren in der Szene bewegten und auf eloquente, unterhaltsame und erfrischend (selbst-)ironische Weise darüber berichten.
Bis heute fällt ein Outing, eine selbstverständliche öffentliche Existenz als Lesbe offensichtlich nicht leicht. Bei ihren Interviewanfragen erhielten die Filmemacherinnen zahlreiche Absagen. Dass es Lesben in Politik, Wirtschaft, Kultur, in Schulen gibt, ist eine Tatsache. Die Tendenz zur Unsichtbarmachung in der Gesellschaft jedoch auch – bis heute. „verliebt, verzopft, verwegen“ ist ein wichtiger Film, damit sich das endlich ändert. (Barbara Reumüller)