radio.string.quartet.vienna & Rigmor Gustafsson

Ort und Zeit
  • Fr, 7. Mai 2010, ab 20.30 Uhr
  • Eintritt: 19,-/15,-/10,-

Bookmark and Share

 

Johannes Dickbauer (violin), Bernie Mallinger (violin), Cynthia Liao (viola), Asja Valcic (cello), Rigmor Gustafsson (vocals)

Hier haben sich Künstler gefunden, die musikalische Überraschungen lieben: Das radio.string.quartet.vienna hat mit seiner ausgefallenen Hommage an John McLaughlins Mahavishnu Orchestra das Genre Streichquartett neu definiert, und die schwedische Sängerin Rigmor Gustafsson ragt mit ihren eigenwilligen Interpretationen von Dionne Warwick/Burt Bacharach-Klassikern und mit ihren Eigenkompositionen weit aus dem großen Pool an zeitgenössischen Vokalistinnen heraus. So darf man auf eine musikalische Sternstunde hoffen, wenn die Natürlichkeit, der Zauber und die Tiefe von Gustafssons Stimme auf die alle Klangspektren abdeckenden Geigen von Bernie Mallinger und Johannes Dickbauer, auf das furiose Cello von Asja Valcic und auf die laszive Bratsche von Cynthia Liao trifft. Dass hier nicht das Klischee „Vokalistin mit Streicherbegleitung“ bedient wird, versteht sich von selber. Das radio.string.quartet. vienna bringt die außergewöhnliche Kombination aus klassisch stringenter Klangarchitektur und improvisatorischer Phantasie, aus zartesten Pizzicati und überwältigenden Rhythmusstampeden auch bei seinen Arrangements für Rigmor Gustafsson voll zur Geltung. Auf dem breitgestreuten Programm stehen Pop-Perlen von Paul Simon oder Stevie Wonder, vertrackte Raritäten von Joni Mitchell, Jazzstandards, schwedische Volkslieder, aber auch eigens für diese außergewöhnliche Konstellation geschriebene Kompositionen von Valcic und Dickbauer und eine eigenwillige Version von Jevetta Steeles „Calling you“, das als Titelsong von „Out of Rosenheim“ Furore gemacht hat. Die perfekte Kombination aus wunderbaren Stimmbändern und grandiosen Saiten!