Schreie ohne Namen – NS „Euthanasie“

Ort und Zeit
  • Mi, 31. Mär 2010, ab 20.30 Uhr
  • Eintritt: 7,-/4,-
  • Film

Regie: Tone Bechter, Österreich 2009, 63 min, OF, digital

Der Nationalsozialismus war auch in Vorarlberg eine sehr dunkle Zeit, die lange verschwiegen und verdrängt wurde. Neben den vielen Kriegsopfern wurden auch im Bregenzerwald 118 Menschen Opfer der so genannten „Euthanasie“. Seit 2007 gibt es im Bregenzerwald eine intensive Diskussion zu dieser Zeit, deren Opfern und Täter. Dieser Film stellt die Aufarbeitung der NS Verbrechen über die Landesgrenzen hinaus in den Mittelpunkt. Er endet mit dem Aufzeigen der Erinnerungskultur und der Erinnerungsstätten für diese Opfer in verschiedenen Gemeinden des Bregenzerwaldes. Die Opfer erhalten dadurch wieder einen Namen und mahnen zur Menschlichkeit gerade auch im Umgang mit den Schwächsten in unserer Gesellschaft – gestern, heute und morgen.

Bei allen drei Vorstellungen stehen der Filmemacher Tone Bechter, Dr. Hubert Schneider vom LKH Rankweil und der Historiker Univ.-Doz. Mag. Dr. Wolfgang Weber  im Anschluss an die Vorführung für Fragen zur Verfügung.