Wolf Haas | Der Brenner und der liebe Gott

Ort und Zeit
  • Sa, 23. Jan 2010, ab 20.30 Uhr
  • Eintritt: 16,-/13,-
  • Literatur

Ob du es glaubst oder nicht. Der Brenner ist wieder da. Ein Comeback, wie es noch keines gab.

„Wolf Haas schreibt schlicht und einfach die besten deutschsprachigen Krimis.“
(Denis Scheck)

Mit seinem Liebesroman Das Wetter vor 15 Jahren verblüffte und begeisterte Wolf Haas die literarische Welt („Die genialische Erfindung eines Genres ... ein irrsinnig komisches Glanzstück“, FAZ). Jetzt schüttelt er die nächste Überraschung aus dem Ärmel. Privatdetektiv Simon Brenner ist zurück. Und wie!
Der Brenner hat endlich einen guten Job gefunden. Und sogar eine Freundin fürs Leben. Denn nirgendwo kommen sich die Menschen näher als auf der Autobahn. Und so haben sich der Brenner und die kleine Helena richtig aneinander gewöhnt, wenn er sie zwischen der Mutter in Wien und dem Vater in Kitzbühel hin- und herchauffiert. Doch die Probleme beginnen nicht mit dem Kind, sondern mit den Eltern. Die Klinik von Helenas Mutter wird von Abtreibungsgegnern sabotiert. Und Helenas Vater, ein Baulöwe, hat sich gerade einen Riesenauftrag gesichert: den Umbau des Wiener Praters zum Vergnügungspark.  Unter diesen Vorzeichen muss sich der Brenner nicht wundern, dass schon wieder was passiert…


Wolf Haas wurde 1960 in Maria Alm am Steinernen Meer geboren und mit seinen Krimis um Privatdetektiv Brenner berühmt. Die Romane wurden mit dem Deutschen Krimipreis, dem Burgdorfer Krimipreis und dem Literaturpreis der Stadt Wien ausgezeichnet, in mehrere Sprachen übersetzt und fürs Kino verfilmt. 2006 erschien der Roman "Das Wetter vor 15 Jahren", der mit dem Wilhelm-Raabe-Literaturpreis ausgezeichnet wurde. Wolf Haas, dessen Bücher eine Gesamtauflage von über einer Million erreichen, lebt als freier Autor in Wien.