Wolfgang Puschnig Red Sun & SamulNori

Ort und Zeit
  • Fr, 26. Jun 2009, ab 21.00 Uhr
  • Eintritt: 22,-/18,-

Fesselnder Ethno-Jazz von elementarer Kraft

Wolfgang Puschnig „Red Sun“ und das legendäre koreanische Percussion-Ensemble „SamulNori“ geben am 26. Juni ein sensationelles Konzert am Dornbirner Spielboden.

„East meets west“ auf Top-Niveau! Österreichs experimentierfreudiger Star-Saxophonist Wolfgang Puschnig, der Tastenvirtuose Paul Urbanek und der kraftvoll-funkige amerikanische E-Bassist Jamaaladeen Tacuma treffen auf ein Ensemble koreanischer Weltklasse-Perkussionisten. Das sechsköpfige Ensemble „SamulNori“ bewegt sich mit seiner fesselnden Musik von elementarer Kraft im Spannungsfeld alter schamanistischer Traditionen und moderner Kompositionen. Kim Duk Soo, Mastermind der Band und prominentester Musiker Koreas, sieht lebendige Tradition prinzipiell in einer dialektischen Konfrontation mit Veränderung und Fortschritt. Denkt man an Wolfgang Puschnigs jazzigen Umgang mit Kärntnerliedern oder Blasmusik und an die Kombination von Blues, Funk und Harmolodics bei Jamaaladeen Tacuma, weiß man, dass es sich hier um Brüder im Geiste handelt. Kein Wunder also, dass sich die Koreaner sofort in die Musik Wolfgang Puschnigs verliebt haben, als sie diesen zufällig auf einem Festival spielen hörten, und zur Zusammenarbeit einluden, die jetzt schon gute 20 Jahre andauert. Mit im Gepäck führen „Red Sun & SamulNori“ eine brandneue CD, die vor wenigen Tagen bei Universal Music erschienen ist. 

Wolfgang Puschnig - alto saxophone, flute

Paul Urbanek - piano

Jamaaladeen Tacuma - bass guitar

SamulNori:

Kim Duk Soo - Janggo (Hourglass Drum)

Choi Chan Gyun - Kwaeng-gwari (Small Gong)

Hong Yun Ki - Jing (Large Gong)

Song Dong Woon - Buk (Barrel Drum), Sogo

Hwang Mi Wang - Taepyongso (Hojeok), Ajaeng

Seo Jeong Ming - Vocal, Jing