„7915 km“ – Auf den Spuren der Rallye nach Dakar

Ort und Zeit
  • Mi, 27. Mai 2009, ab 20.30 Uhr
  • Eintritt: 7,-/4,-
  • Film

Regie und Kamera: Nikolaus Geyrhalter, Österreich 2008, 106 Min., OF mit dt. UT, digital

Auf den Spuren der Ralley Paris-Dakar begegnet Regisseur Nikolaus Geyrhalter („Unser täglich Brot") der vielfältigen Gegenwart Afrikas – nachdem die Ralley vorbei gebrettert ist. Im Mittelpunkt stehen die Menschen entlang der Strecke: „Sie zerstören die Straßen", sagt einer. „Sie haben nichts zu tun", ein anderer. „Ich sehe gerne Leute aus Europa", meint ein Mädchen. '7915 KM' macht die Distanz deutlich, die durch politische und wirtschaftliche Verhältnisse, aber auch die gegenseitigen Vorstellungen und Vorurteile zwischen Europa und Afrika geschaffen wird. Und er macht die Nähe spürbar, die sich in den Erzählungen über den Alltag, die Arbeit, Sorgen und Hoffnungen auftut. Ohne die ernüchternde Realität aus den Augen zu verlieren, entsteht so eine Hommage an Menschlichkeit und Langsamkeit, die eingefahrene Wahrnehmungen in Frage stellt und viele vermeintlich afrikanische Probleme auf uns selbst zurückwirft.