Schwerpunkt Gentechnologie - Monsanto

Ort und Zeit
  • Sa, 21. Feb 2009, ab 20.30 Uhr
  • Eintritt: 7,-/4,-
  • Film

in Zusammenarbeit mit dem Verein BIO AUSTRIA Vorarlberg

Regie: Marie-Monique Robin, Frankreich 2007, Doku 90 Min

Der Dokumentarfilm erkundet das Reich des US-amerikanischen Konzerns "Monsanto Chemical Works", dem weltweiten Marktführer für Biotechnologie. Monsanto gilt als eines der umstrittensten Unternehmen des modernen Industriezeitalters, stellte es doch schon das im Vietnamkrieg zu trauriger Berühmtheit gelangte Herbizid "Agent Orange" her. Zur Produktpalette gehört ferner der umstrittene Süßstoff Aspartam, ein Wachstumshormon zur Steigerung der Milchleistung von Rindern sowie die in der Industrie häufig verwendete hochgiftige Substanz PCB.
90 Prozent der heute derzeit angebauten gentechnisch veränderten Organismen, unter anderem Soja, Raps, Mais und Baumwolle, sind "Monsanto"-Patente. Und über kurz oder lang scheint das Unternehmen die gesamte Nahrungsmittelkette zu kontrollieren. Überall auf der Welt gibt es mittlerweile transgene Organismen von "Monsanto". Aber noch nie hat ein agro-industrielles Patent so sehr die Gemüter erhitzt.
Der Dokumentarfilm fragt nach den Gründen für die Aufregung und erklärt, worum es bei gentechnisch veränderten Organismen überhaupt geht.