Erika Stucky’s Bubbles & Bangs

Ort und Zeit
  • Sa, 27. Dez 2008, ab 20.30 Uhr
  • Eintritt: 20,-/16,-


Erika Stucky (vocals, accordion, film), Jon Sass (tuba), Lucas Niggli (drums, percussion) – Nach den äußerst erfolgreichen „Suicidal Yodels“ präsentiert ‚La Stucky‘ nun ihr neuestes Programm, ein musikalisches Tagebuch der letzten 20 Jahre. Da sind Songs dabei, die sie zufällig in Taxis, Hotelbars oder Flughäfen hörte - von Sinatra über die Stones bis zu Eminem - und natürlich ihre absurd-witzigen und berührenden Eigenkompositionen. Mittlerweile ist die in San Francisco geborene und im Oberwallis lebende Erika Stucky mit ihren schrägen Performances Kult geworden. Sie mischt Avantgarde-Jazz, Pop und Jodler genauso unverfroren wie amerikanischen Slangmit Schwyzerdütsch, oder bissige Anmerkungen zum alltäglichen Wahnsinn mit absurden Videosequenzen. Kongeniale Begleiter sind dabei der wendige Tuba-Spieler Jon Sass mit seinen fetten Basslinien und der einfallsreiche Drummer/Perkussionist Lucas Niggli, denn das neue Projekt soll „noch mehr groovy“ sein als die früheren, meint Stucky. Na, wenn das kein Versprechen ist!