Anne Clark

Ort und Zeit
  • Fr, 12. Dez 2008, ab 20.30 Uhr
  • Eintritt: 23,- / 18,-

 

 

"The Smallest Acts of Kindness" Tour

 

Anne Clark wird gern als das weibliche Gegenstück zu Künstlern wie Nick Cave, John Cale von Velvet Underground oder Tom Waits bezeichnet. Vor allem aber ist sie eine einzigartige Künstlerin, die sich seit über zwei Jahrzehnten erfolgreich in der internationalen Musikszene etabliert hat. Was das Geheimnis von Anne Clark ist? Sie verbindet Romantik und Atmosphäre auf ihre unnachahmliche Art mit traumhaften wie tanzbaren Klängen und lotet in bewegenden Worten dabei immer auch die Tiefen menschlicher Abgründe aus.

In den 80ern ist Anne Clark durch coole elektronische Sounds bekannt geworden, die sie sowohl mit intimen und persönlichen als auch allgemein gültigen Texten kombinierte. Nebenbei experimentierte die britische Künstlerin aber immer auch mit Akustik-Instrumenten wie Cello, Violine und Klavier. Die Reichweite dieser extremen Mixtur hört man unter Anderem in richtungsweisenden Hits wie "Sleeper In Metropolis" und "Our Darkness" von den Alben CHANGING PLACES (1983) und JOINED UP WRITING (1984) oder bei ihren Experimenten mit der Poesie von Friedrich Rueckert und Rainer Maria Rilke auf THE LAW IS AN ANAGRAM OF WEALTH (1993) und JUST AFTER SUNSET (1997).

Im September 2008 veröffentlicht Anne Clark nun mit THE SMALLEST ACTS OF KINDNESS ihr erstes Album mit neuem Original-Material seit über zehn Jahren. Auf diesem lange erwarteten Werk offenbart die Ausnahmekünstlerin ihre Vision einer ultimativen Fusion von elektronischer Musik und akustischen Elementen. Dazu machte sie die Energie ihrer derzeitigen Live-Band dem Leipziger Electronic Noise Produzenten Xabec zugänglich und bannte die spannungsgeladenen Synergien auf einem ebenso modernen wie zeitlosen Longplayer. Ohne Kompromisse, aber offen für kreative und emotionale Denkansätze konfrontiert das neue Material den Zuhörer in einer Zeit des Konformzwangs mit einer wahrhaft respekteinflößenden Eigenständigkeit.  Für viele Hörer wird die Platte sicherlich das Album des Jahres werden.

THE SMALLEST ACTS OF KINDNESS enthält Lieder, die Anne seit Jahren live spielt, zu deren Umsetzung im Studio sie bisher aber nie gekommen ist. Das Album offenbart jedoch auch neue Stücke, die nie zuvor an die Öffentlichkeit gekommen sind. Vom atmosphärischen "As Soon As I Get Home" bis zum aufwühlenden, von elektronischen Beats getriebenen "Prayer Before Birth" führt Anne Clark Einflüsse ihrer gesamten Karriere auf, während sie immer neue Wege geht, die alte wie neue Fans begeistern werden. So bietet das Album jede Menge Song- und Klangperlen, auf die es sich wirklich zu warten gelohnt hat. Die Single „Full Moon“ ist Elektro in Reinform und wird Schneisen in die Tanzflächen der Nation fräsen.

Inhaltlich beschäftigt sich die Britin auf Auf THE SMALLEST ACTS OF KINDNESS mit organisierter Religion – "The Politicising Of Spirituality" –, den eskalierenden Krisen rund um Öl und Grundnahrungsmittel und den weltweiten Vergewaltigungen von Rechten und Ressourcen. Aber sie verliert dabei nicht die rauen und komplexen menschlichen Gefühle aus den Augen und auch nicht das dringenden Bedürfnis nach Hoffnung.
 

www.myspace.com/anneclark