Das „jihad of words“-Konzept im Hip-Hop-Kontext

Ort und Zeit
  • Fr, 10. Okt 2008, ab 20.00 Uhr
  • Eintritt: 7,-/4,-


Als kulturelles Resultat von fast 400 Jahren Dissidenz und Widerstand ist Rap-Musik prädestiniert dafür, als afrikanisch-amerikanisches Medium oppositionelle Botschaften zu transportieren. Vor allem seit den Terroranschlägen des 11. September 2001 setzt der „Black CNN“, also die Musik der Hip-Hop-Kultur, wieder vermehrt auf eine „revolutionäre Programm-Philosophie“ in der Tradition des „jihad of words“. Martin Gächter referiert über „Widerstandsformen“ der Hip-Hop-Kultur vor dem Hintergrund der aktuellen weltpolitischen Lage und den bevorstehenden US-Präsidentschaftswahlen.

Rap-DJ-Line ab 22.30 Uhr mit Martin Gächter