CD-Präsentation – Matt Boroff and the Mirrors – „Elevator Ride“

Ort und Zeit
  • Fr, 16. Mai 2008, ab 21.00 Uhr
  • Eintritt: 10,-/7,-

anschließden Sonic Cafe mit Fräulein Cicibe



Matt Boroff nur durch seine Musik zu definieren, wäre zu kurz gegriffen. Das nun erscheinende dritte Album des Ostküsten-Amerikaners - „Elevator Ride” - signalisiert dies nur allzu deutlich. Denn in Zeiten des musikalischen Fastfood veröffentlicht Matt Boroff mit seiner Band The Mirrors (der Österreicher Little Konzett am Schlagzeug und Rolf Kersting aus Deutschland am Bass) mehr als bloß ein Stück Musik.

Matt Boroff & The Mirrors nehmen einen mit auf ihren Trip - weil sie ihr eigenes Universum kreiert haben. Anzeichen dafür ist nicht nur der Umstand, dass das musikalische Schaffen des Trios von der Presse lieber mit großen Regisseuren wie Quentin Tarantino oder David Lynch verglichen wird. Weil Boroff ein ebenso begabter Grafik-Künstler wie Musiker ist, öffnet er mit den von ihm erschaffenen Videowerken und Album-Artworks die Pforte in eine Welt des Bizarren, des Surrealen und spielt dazu einen gnadenlos guten Soundtrack.

Matt Boroff & The Mirrors klingen auf „Elevator Ride” mit ihrem undogmatischen Rockentwurf einmal mehr nach amerikanischer Wüste, nach roher aber höchst präziser Urgewalt. Dabei versprühen die zwölf Songs des Albums in ihrer Diversität eine erstaunliche Geschlossenheit und Homogenität. Doch egal ob die akustische Dampfwalze á la „The Beetle” aus den Boxen rattert oder Balladeskes wie „Ways” erklingt: Das Trio ist definitiv auf der Flucht. Und generiert dadurch eine musikalische Energie wie sie nur selten zu hören ist.

Nicht zuletzt ein Ergebnis der wohl bekannten Live-Qualitäten des Trios. Durch die amerikanische Heimat Boroffs ohnehin zwischen den Kontinenten tingelnd, sind Matt Boroff & The Mirrors regelmäßig sowohl auf amerikanischen, britischen und resteuropäischen Bühnen bis runter nach Nordafrika zu hören. Mit den neuen Songs von „Elevator Ride” auf der Setlist, ein wohl nochmals gesteigertes Ereignis.

www.mattboroff.com