Filmreihe „Frühlingserwachen“ – Julie Johnson

Ort und Zeit
  • Sa, 5. Apr 2008, ab 20.30 Uhr
  • Eintritt: 7,-/4,-
  • Film

In Zusammenarbeit mit dem schwullesbischen Verein „Go West“


Regie: Bob Gosse, USA 2001, 96 Minuten, engl. O.m.U., digital
Mit Lili Taylor, Courtney Love

Zwei isolierte Hausfrauen aus dem ganz unschicken New Yorker Vorort Hoboken, die kein eigenes Bankkonto haben, kein Selbstbewusstsein und keine Träume. Jedenfalls nicht offiziell. Julie hat eine bizarre Leidenschaft, die selbst ihre allerbeste Freundin Claire anfangs schockiert: Wurmlöcher, Moebiusschleifen und Quantenphysik. Gemäß der leitmotivisch eingesetzten Chaostheorie, nach der ein winziger Pfiff genügt, um Orkane in Gang zu bringen, löst schließlich die Anzeige eines Computerkurses folgenschwere Turbulenzen aus. Es entwickelt sich, wie Manuela Kay formuliert, eine „der wohl schönsten lesbischen Liebesgeschichten der Leinwand“ inklusive großartiger Sexszene auf einer Parkbank, getragen von zwei wunderbaren Frauen, „die beide spielen, als ginge es um ihr Leben.“