Filmreihe Antonioni – Beruf: Reporter

Ort und Zeit
  • Sa, 19. Jan 2008, ab 20.30 Uhr
  • Eintritt: 7,-/4,-
  • Film


Regie: Michelangelo Antonioni, Italien 1973, 125 Minuten, engl. O.m.U., digital

Ein Journalist nimmt die Identität eines Verstorbenen an - in der Hoffnung, dass dessen Leben interessanter sein könnte als seines. In diesem existenzialistischen Roadmovie vermischt Antonioni Realität und Phantasie. Weltberühmt wurde die ungeschnittene siebenminütige Einstellung am Ende des Films.


Der neugierige Utopist - Michelangelo Antonioni
Im Sommer 2007 starb der italienische Regisseur Michelangelo Antonioni 94-jährig in Rom. Als der letzte große „Architekt“ der Kinomoderne hatte er sich in frühen Filmen wie „Die Nacht“ (1961) und „Liebe 1962“ mit der italienischen Nachkriegsgesellschaft, menschlicher Isolation und dem Ausbruch aus Konventionen auseinandergesetzt. In einer kleinen Hommage zeigt die filmfabrik vier seiner späteren Meisterwerke.