Johnny Cash Night

Ort und Zeit
  • Fr, 24. Aug 2007, ab 21.00 Uhr
  • Eintritt: frei


2. Johnny Cash Night

Johnny Cash - The Man in Black - ist wohl eine der schillernsten Persönlichkeiten des amerikanischen Musikbusiness. Als Sohn eines mittellosen Farmers 1932 geboren begann Cash sehr früh Gitarre zu spielen und Songs zu schreiben.
Cash begann seine Karriere mitte der fünfziger Jahre in den legendären "Sun" Studios in Memphis, wo auch Elvis Presley zur gleichen Zeit seine ersten Aufnahmen machte.
Nach immer größerem Erfolg wechselte er zu Columbia Records wo die großen Hits der 60er enstanden(Ring of Fire).
J. Cash war einer der ersten, aus der eher konservativen Countryszene, der sich mit Konzeptalben für die Rechte der Indianer und gegen den Vietnamkrieg stark machte.
Ebenfalls setzte er, gegen den Willen der eigenen Plattenfirma, durch, ein Livealbum im Gefängnis zu machen(welches das bis dahin bestverkaufte Album wurde). Nachdem es Ende der 70er und in den 80ern eher ruhig um Cash wurde, feierte er in den 90ern mit den "American Recordings" und Rick Rubin als Produzent ein fulminantes Comeback das ihn auch wieder einem jungen Publikum bekannt machte!
Ende der 60er begann Cash, nur noch in schwarzer Kleidung aufzutreten was ihm den Beinamen "MAN IN BLACK" einbrachte! Im gleichnamigen Song versuchte Cash 1971 seinem Publikum zu erklären warum er nur noch schwarz trug.


www.groovybeat.net