Vienna Art Orchestra: "Thirty Years - 3" - Jubiläumsprogramm

Ort und Zeit
  • Sa, 9. Jun 2007, ab 20.30 Uhr
  • Eintritt: Tageskarten: 25,-/21,- ermäßigt; 3-Tages-Pass: 60,-/50,- ermäßigt

Donnerstag, 7. bis Samstag, 9. Juni 2007 3 Tage Vienna Art Orchestra


Anna Lauvergnac (voc); Tobias Weidinger (lead tp); Matthieu Michel, Stephan Zimmermann, Jurai Bartos (tp); Adrian Mears, Robert Bachner, Dominik Stöger (tb); Ed Partyka (bass-tb, tuba); Mauro Negri (cl, a-sax); Joris Roelofs (a-sax, fl); Harry Sokal (t-sax, s-sax, fl); Andy Scherrer (t-sax, s-sax); Herwig Gradischnig (bcl, bar-sax, cl); Martin Koller (git); Hans Strasser (b); Mario Gonzi (dr); Ingrid Oberkanins (perc); Mathias Rüegg (leader) – 1977 scharten sich um den Pianisten Mathias Rüegg und den Saxophonisten Wolfgang Puschnig in einem Wiener Nachtclub junge Musiker und aus diesen sessionartigen Zusammenkünften formierte sich nach und nach das Vienna Art Orchestra, das nunmehr seit 30 Jahren unter Rüeggs Leitung Bigband-Geschichte schreibt. Im selben Jahr wurden die erste Single "Jessas na" und die erste LP "Tango from Obango" veröffentlicht. Darauf folgten bis heute rund drei Dutzend Tonträger und zahlreiche Tourneen und Festivalauftritte in aller Welt, die den Ruf des Vienna Art Orchestra als Bigband, die Tradition und Experimentelles sowie amerikanische und europäische Einflüsse lustvoll miteinander kombiniert, festigten. Zur Feier des 30-jährigen Bestehens schenkt uns Mathias Rüegg nun das  sowohl intellektuell als auch musikalisch brillante Programm "3", an dem er 20 Monate gearbeitet hat. Jeder der drei Abende kann für sich allein genossen werden, in der Zusammenschau ergeben sich aber zusätzlich ganz besonders reizvolle Aspekte.
Oktober 2006. Genießen Sie es einfach ... und es gibt viel zu entdecken!" (mathias rüegg)


Samstag, 9. Juni 2007, 20.30 Uhr

Visionaries & Dreams – Portraits of 13 Couples

Programm:

1. Jean Harlow meets Leonardo da Vinci

2. Grace Kelly meets René Descartes
3. Rita Hayworth meets Isaac Newton
4. Louise Brooks meets Immanuel Kant
5. Katharine Hepburn meets Voltaire
6. Judy Garland meets Francesco d’Assisi
7. Lauren Bacall meets Erasmus van Rotterdam
8. Josephine Baker meets Albert Einstein
9. Bette Davis meets Galileo Galilei
10. Mae West meets Nicolaus Copernicus
11. Ava Gardner meets John Locke
12. Marilyn Monroe meets Stephen Hawking
13. Jayne Mansfield meets Sigmund Freud


"Im dritten Programm Visionaries & Dreams – Portraits of 13 Couples gibt es dreizehn fiktive, unter anderem durch Zitate inhaltlich begründete Begegnungen, wobei musikalisch gesehen jeweils zwei Kompositionen aufeinander treffen und dadurch eine Synthese zwischen den ersten zwei Programmen entsteht. Oder anders gesagt, USA und Europa treffen aufeinander, und es ergibt sich eine Mischung aus diesen beiden Welten: aus Sinnlichkeit und Abstraktion, aus amerikanischer und europäischer Ästhetik sowie aus amerikanischem und europäischem Jazz. In einer Zeit, in der sich die Europäer und Amerikaner immer weniger verstehen (wollen) und sich immer mehr voneinander entfernen, soll diese Trilogie '3' einen versöhnlichen Akzent für die Verständigung dieser beiden so verschiedenen und letztlich doch so ähnlichen Kulturen setzen. 'Atheisten' können das Ganze auch nur als ein raffiniertes musikalisches Spiel auf mehreren Ebenen ansehen." (mathias rüegg)


Artikel zum Vienna Art Orchestra in der Juni Ausgabe der Kulturzeitschrift hier zum download: VAO Kultur Juni 2007